Heimat- und Friedensprogramm

Erster Staatsauftrag: vollständiger gesellschaftlicher Strukturwandel zur Wiederherstellung der natürlich-göttlichen Ordnung


image298

Der Sozialismus ist das geistige Virus gegen die natürliche Ordnung.
Das sozialistische Virus hat die Menschen blind und taub gemacht.
Die Deutschen sind durch Flucht & Vertreibung und sozialistische Gehirnwäsche zu entwurzelten Menschen gemacht worden.
Die sog. „Welt“ ist das vom Menschen Erdachte und Gesteigerte.
Im geistigen Schneckenhaus kann der Mensch nicht den aufrechten Gang lernen
.
Das bedeutet im Umkehrprinzip:
Schluss mit dem unverantwortlichen Kurzzeitdenken des kleinkarierten Funktionsmenschen und wieder Hinwendung zum nachhaltigen Langzeitdenken über Generationen und ganze Epochen!
Befreit Euch von den eingetrichterten Vorurteilen und Klischees!
Schafft Euch wieder Fantasien und Visionen!
Träumt wieder und lasst Eure guten Träume wahr werden!
Nur wer im Kleinen begreift, kann auch im Großen denken!
Unsere Heimat wird eine nicht käufliche Welt sein!
Schluss mit dem satanischen Durcheinander!
Ein jeder zurück in seinen Stand!
Lasst den Krämer den Krämer sein, den Schreiberling den Schreiberling, den Handwerker den Handwerker, den Bauer den Bauer...!
Dem König was dem König gebührt!
Es wird von nun an weder getrickst, geschauspielert, geblufft, maskiert oder eine „Show“ abgezogen, sondern einzig und allein wahrhaftig gedacht und gehandelt!

 

Schrittweise Rückabwicklung und Reform aller Lebensbereiche der menschlichen Gesellschaft – Aufhebung der sozialistischen Gleichschaltung und Unkultur

Voraussetzungen
Die Einheit und Freiheit der Deutschen bedeutet Welt-Frieden!
- Wiederherstellung der vollen Souveränität und Beendigung der alliierten Besetzung und Fremdbestimmung Deutschlands gemäß HLKO und Völkerrecht, GG120 und GG139 mit vollständigem Abzug aller alliierten NATO-Besatzungstruppen und die alliierte BRD-Treuhandverwaltung aus Deutschland
- in Folge Wegfall aller EU – NATO – Auslandsabgaben, Finanzierungen, Besatzungskosten, Kriegs- und Kriegsfolgelasten (GG Art 120 GG für die BRD)

 

Staat und Verfassung


image299

Der Staat der Deutschen muss nach fast 80 Jahren alliierter Okkupation und BRD-Fremdverwaltung wieder handlungsfähig gemacht werden!
Die Bürger erhalten damit ihre Rechte zurück!

Notwendige Sofort-Maßnahmen:
- der Staat heißt wieder „Deutsches Reich
- Einführung der königlichen Volksherrschaft nach dem altgermanischen Führungsprinzip durch gerechte Mitbestimmung der deutschen Stammesangehörigen zu allen wichtigen Belangen ihrer Gesellschaft! (Thing-System)
Leitsatz: Volksstaat für die deutschen Stämme - die Verfassung schützt die Deutschen - die Deutschen schützen ihre Verfassung
Der Volksstaat dient künftig der allgemeinen Wohlfahrt für die deutschen Völker!
- vollständige Reformierung der historischen Weimarer Reichsverfassung (WRV) von 1919 zu einer neuen fortschrittlichen Verfassung für die deutschen Völker durch Volksentscheid/ Referendum über eine verfassungsgebende Versammlung
- Ende der faschistischen Parteiendiktatur durch Entnazifizierung/ SHAEF- SMAD
- Die deutschen Volksstämme bestimmen über ihre unabhängigen Abgeordneten, welche zu jeder Zeit bestimmt bzw. bei Verstößen fristlos entlassen werden können.
- Volksherrschaft über Leistungspolitik für die deutschen Volksstämme mit Volksentscheiden zu allen entscheidend wichtigen Belangen von Staat und Gesellschaft
- Unabhängigkeit einzelner Gemeinden der Siedlungen (Städten und Dörfer) entsprechend des Zell-Bewusstseins des Organismus Volksstaat in urgermanisch-deutscher Tradition entsprechend der Verfassung
- fachlich und sachlich qualifizierte Amtsträger Vorsteher u./ o. Dorfschulzen wie als ehrenvolle Repräsentanten ihrer jeweiligen Gemeinden und Städte
- strikte Trennung von Staat, Wirtschaft, Religion und Ideologie
- Die Amtshoheit unterliegt ausschließlich dem Staat und dessen Verwaltungsorganen bis in jede einzelne Gemeinde.
- Einrichtung von Regierungsverwaltungen der jeweiligen Bundesstaaten und freien Städte (Hanse)

 

Reform des Gesellschaftssystems
Beendigung der „Demokratie“ = Beendigung der Herrschaft des Abschaums!

Ersatz durch die königliche Volksherrschaft mit Leistungsführung:
Die Verantwortungsübernahme für die deutschen Stämme erfolgt nur durch die am besten für die Führungsaufgaben geeigneten und lang bewährten Stammesangehörigen!
Die
Führungspersönlichkeiten unterstehen der ständig-positiven Leistungsbewährung für Volk und Vaterland auf Basis der Verfassung und der altdeutschen Tugenden!


Fundament der königlichen Stammesführung:

- Rechtschaffenheit und Tugendhaftigkeit in Gott!
- Treu
bekenntnis zur Führung: Treue um Treue! In Treue fest!
- Gefolgschaftstreue auf Basis der Verfassung bis in den Tod!

- Auch die Vertreter des deutschen Hochadels können bei entsprechender fachlich-sachlicher Qualifikation, bewährter Weisheit und ritterlicher Tugendhaftigkeit führen. Der Reichsverweser fällt dann in dem betreffenden Königreich, Herzog- oder Fürstentum weg.

Dazu unabdingbar die Treue – und Loyalitätserklärung unter Eid:
Jeder im Heimatreich ansässige Stammesdeutsche hat einen bedingungslosen Treue-Eid mit Gott auf die gesamte verfassungsmäßige Ordnung, das Wohlergehen der deutschen Stämme und dessen Heimat-Reich zu leisten!

Wortlaut: Wortlaut: Ich, <Name, Vorname<, trete freiwillig und bewusst in die Bundesstaatsangehörigkeit des Völkerrechtssubjekts Staatenbund Deutsches Reich ein und schwöre unter Eid, bedingungslos der Verfassung und der Ordnung des deutschen Reiches zu folgen sowie die Rechte und Freiheiten dessen Bürger zu achten, die Pflichten eines Bürgers des deutschen Reiches zum Nutzen der deutschen Stämme zu erfüllen, die Freiheit und Unabhängigkeit des Reiches zu schützen, den deutschen Völkern und dessen Heimat-Reich treu zu sein, deren Kultur, historische Vergangenheit und Tradition zu achten, zu ehren und zu pflegen.

Eidbruch ist Verrat an den deutschen Stämmen und führt zu Acht und Bann und zur dauerhaften Aberkennung der Staatsangehörigkeit!

 

Gesellschaftliches Ordnungssystem
Altdeutsche Weisheiten: „Schuster bleib bei deinen Leisten!“,
„Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und Gott, was Gottes ist“
ist eine Jesus von Nazareth zugeschriebene Sentenz im Wortlaut der Lutherbibel (Matthäus 22,21)
- Beendigung der angloamerikanischen Subkultur in Deutschland u. a. durch die Wiedereinführung der traditionellen Ständeordnung mit standesgerechter Kleidung und Ausstattung. (siehe dazu die Landstände)
Das schließt die Wiederauferstehung der Zünfte und Gilden mit ein.

 

Staat und Staatsangehörigkeit:
Die staatsrechtliche Täuschung der BRD-Okkupationsverwaltung muss und wird aufgedeckt und Schritt für Schritt aufgehoben:

 

Mensch vs. Person

UM DAS MENSCHENRECHT!


image300
 

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) – Paragraf 1 Beginn der Rechtsfähigkeit
Die Rechtsfähigkeit des Menschen beginnt mit der Vollendung der Geburt.

Der entscheidende (juristische) Unterschied zwischen Menschen und Person

Definition „Mensch“:
„Der Mensch“ ist ein mit Sprachvermögen, Verstand, Vernunft, Gewissen, Mitgefühl, vernetztem Denken begabtes, frei beseeltes Lebewesen, welches in seinem gesamten Leben schöpferisch auf der Erde tätig ist.
„Der Mensch“ steht im Mittelpunkt des von ihm gestalteten Rechtes.
Der Mensch selbst ist nicht rechtsfähig und steht außerhalb des von ihm geschaffenen Rechtes.
„Der Mensch“ sollte die zehn göttlichen Gebote als Fundament für sein Dasein ansehen.

Definition „Person“:
Herkunft, ab dem 3. Jahrhundert als person(e) aus lateinisch persona „Maske des Schauspielers“,
lateinisch per-sonare für „durchtönen“ - nämlich die Stimme durch die Maske.

Der Mensch wurde spätestens mit Einführung des Codex Maximilianeus Bavaricus Civilis ab Januar 1756 (römisches Recht) ungefragt zum Träger „der Person“ gemacht.
„Die Person“ des Menschen ist rechtsfähig und unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört. Die Person hat bestimmte Rechte gegenüber dem Staat.

zitierte Beweise von Seiten des Systems in Deutschland:
Ein Mensch ist nicht rechtsfähig, denn vor (davor) dem Gesetz sind alle Menschen gleich. Nach (danach) dem Gesetz sind alle Menschen ungleich, denn hat der Mensch Rechte übertragen bekommen, dann ist er nicht mehr als Mensch zu betrachten, sondern als Person.
Mit der Menschenwürde ist der soziale Wert- und Achtungsanspruch gemeint, der dem Menschen wegen seines Menschseins zukommt - Quelle: BVerfGE 87, 209/228.
Daraus folgt, dass der Mensch als gleichberechtigtes Glied mit Eigenwert anerkannt wird und als Mensch (Subjekt) behandelt werden muss - Quelle: BVerfGE 45, 187/228.
Insoweit steht dem Menschen ein Elementarschutz zu, weshalb alle Handlungen verboten sind, mit der die aus der Menschenwürde fließende Subjektqualität verletzt werden könnte.
Verboten ist daher auch, Menschen als Objekt, also als Person zu behandeln - Quelle: BVerfGE 63, 332/337.

 

Auszug juristisches Wörterbuch Köbler:

„Der Mensch“:
ist das mit Verstand und Sprachvermögen begabte Lebewesen von seiner Geburt bis zu seinem Tod. Der Mensch steht im Mittelpunkt des vom ihm gestalteten Rechtes. Er hat bestimmte grundlegende Rechte gegenüber dem Staat.

„Menschenrecht“:
ist das dem Menschen als solches (gegenüber dem Staat) zustehende, angeborene
(unveräußerliche, unantastbare) Recht vor allem die Rechte auf Leben, Freiheit und Eigentum).

„Menschenwürde“:
ist der innere und zugleich soziale Werteanspruch, der den Menschen um seinetwillen zukommt. Die Menschenwürde besteht darin, dass der Mensch als geistig-sittliches Wesen von Natur darauf angelegt ist, in Freiheit und Selbstbewusstsein sich selbst zu bestimmen und in der Umwelt auszuwirken. Die Menschenwürde ist unantastbar. Daraus folgt, dass einerseits die Würde des Menschen nach der Verfassung der höchste Wert und damit der Mittelpunkt des Wertesystems ist und andererseits der Staat ausschließlich um den Menschen willen da ist und Verletzungen der Menschenwürde verhindern muss.
So urteilte ein österreichisches Gericht: Da der Mensch “kein Verwaltungsobjekt” darstellt, kann die Staatsgewalt über einen Menschen “NICHT” verfügen. Im Gegenteil ist es die Aufgabe der Staatsgewalt, die Würde des Menschen zu achten und zu schützen. Siehe dazu das EU-Verfassungsgesetz aus 2004 und die Menschenrechtskonvention von 1948.

Eine „Person“ ist, wer Träger von Rechten und Pflichten sein kann. (Rechtssubjekt, Rechtsfähigkeit - Definition jur. Wörterbuch Köbler)
Beweis: „Person“ (Quelle: Wikipedia)
(Herkunft, 3. Jahrhundert als person(e) aus lat. persona „Maske des Schauspielers“,
lat. per-sonare für „durchtönen“ (nämlich die Stimme durch die Maske)

BGBEG § 10 „Name“: (1) Der Name einer Person unterliegt dem Recht des Staates, dem die Person angehört.
Fall: Beamtenverhältnisse

Fundstellen: BVerfGE 3, 58; DVBl 1954, 86; DÖV 1954, 53; JZ 1954, 76; MDR 1954, 88; NJW 1954, 21 Gericht: Bundesverfassungsgericht Datum: 17.12.1953 Aktenzeichen: 1 BvR 147/52 Entscheidungstyp: Urteil

Flugblatt von Sophie und Hans Scholl


image301

image302

Staatsangehörigkeit (Die Entnazifizierung der Person)
Entnazifizierung der Person gemäß Artikel 139 Grundgesetz für die BRD - *SHAEF und *SMAD = die Wiederherstellung der Rechte durch Einrichtung der Bundesstaaten und der Bundesstaatsangehörigkeit im Deutschen Heimat-Reich durch Reformierung der *RuStAG vom 22. Juli 1913 (RGBI. S. 583) zur ursprünglichen *RuStAG vom 22. April 1871 (RGBI. S. 87)
Inland §1. Die Reichsangehörigkeit wird durch die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate erworben und erlischt mit deren Verlust.“
- in Folge Rückführung aller Menschen in den natürlichen Personenstand mit Rückerlangung aller Rechte
- Austausch der BRD-(Personal)-Ausweise/ Pässe mit Heimat- Staatsangehörigkeits-ausweise und Pässe
- Fahrerlaubnis statt Führerschein

Reformierung der RuStAG vom 22. Juli 1913 mit folgenden Wortlaut:
Paragraf 1 Heimatangehörigkeit: Die Reichsangehörigkeit wird ausschließlich nur durch die Staatsangehörigkeit in einem deutschen Stammvolk erworben und erlischt mit deren Verlust.
Paragraf 2 Der Erwerb der traditionellen Stammesvolksangehörigkeit erfolgt ausschließlich mit der Geburt in der traditionellen Blutslinie des jeweiligen Stammvolkes im traditionell historischen Königreich, Fürstentum, Großherzogtum und Herzogtum, Freien und Hansestadt, Reichslande und erlischt mit dem Tod des Stammesangehörigen.
Der besondere genetische Code (Erbinformative Zeichen) und die ethnische, traditionelle, religiöse, kulturelle und sprachliche Identität sind unerlässliche Voraussetzung für die Stammeszugehörigkeit.
 (Traditionelle Basis: „Gesetz über die Erwerbung und den Verlust der Bundes- und Staatsangehörigkeit vom 1. Juni 1870 - Paragraf 1. Die Bundesangehörigkeit wird durch die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate erworben und erlischt mit deren Verlust.“)

Dazu unabdingbar die Treue – und Loyalitätserklärung unter Eid:
Jeder im Heimatreich ansässige Stammesdeutsche hat einen bedingungslosen Treue-Eid auf die verfassungsmäßige Ordnung, das Wohlergehen der deutschen Stämme und dessen Heimat-Reich zu leisten!

Wortlaut: Wortlaut: Ich, <Name, Vorname<, trete freiwillig und bewusst in die Bundesstaatsangehörigkeit des Völkerrechtssubjekts Staatenbund Deutsches Reich ein und schwöre unter Eid, bedingungslos der Verfassung und der Ordnung des deutschen Reiches zu folgen sowie die Rechte und Freiheiten dessen Bürger zu achten, die Pflichten eines Bürgers des deutschen Reiches zum Nutzen der deutschen Stämme zu erfüllen, die Freiheit und Unabhängigkeit des Reiches zu schützen, den deutschen Völkern und dessen Heimat-Reich treu zu sein, deren Kultur, historische Vergangenheit und Tradition zu achten, zu ehren und zu pflegen.

Eidbruch ist Verrat am deutschen Volke und führt zu Acht und Bann und zur dauerhaften Aberkennung der Staatsangehörigkeit!


image303
 

Widerherstellung göttliches Naturrecht
Der Mensch steht als frei beseeltes Lebewesen über dem Gesetz!
- Befreiung der Menschen durch schrittweise Abschaffung der Person – Persona – der Maske: Das staatsrechtliche Endziel ist damit die endgültige Aufhebung des Personenstandes c/o der Geburtsurkunde. Künftig gilt nur noch der Mensch nach Naturrecht. Der souveräne, selbstverantwortliche Mensch steht über allen irdischen Erfindungen und untersteht einzig und allein GOTT, dem einzigen und wahren Schöpfer.


image304

image305
 

Rechtesystem

Aufhebung des gesamten römischen Rechtssystems
- Aufkündigung aller römischen Verträge u. a. des nationalsozialistischen Reichskonkordats gegenüber dem Vatikan in Rom

Staats- & Völkerrecht und das Naturrecht:
- Aktivierung des Völkerrechts und des Naturrechts im vom Faschismus befreiten deutschen Heimatreich
- Aktivierung aller menschlichen Naturrechte wie das Recht auf Heimat und freier Selbstbestimmung
- Wiederherstellung der Recht-Staatlichkeit mit vollständiger Aufhebung des römischen See- und Handelsrechts UCC im Staatswesen
– es gilt künftig Staats- und Völkerrecht an zweiter Stelle unter dem Naturrecht
- vollständige Reformation des staatlich deutschen Rechts im BGB und ZPO
- Nationales Staatsrecht steht stets über dem internationalen Recht!
- Keine ausländische Organisation hat ein Recht sich in innere Angelegenheiten des deutschen Volksstaates einzumischen!
- kostenfreie unabhängige Rechtsprechung und Rechtsberatung für alle Menschen

See- und Handelsrecht:
- das Handelsrecht UCC gilt künftig ausschließlich nur noch für private Unternehmen in der Wirtschaft; freiwillige geschäftliche Annahme durch die Menschen

Strafrecht:
- vollständige Reformation des staatlich deutschen Rechts im StGB und StPO – dazu zählt u. a. die Straftatverfolgung
- dazu zählt strafbewehrtes Verbot von Wucher/ Spekulation im BGB und StGB
- strafbewehrtes Verbot aller sozialistischen, kommunistischen Gleichschaltungsideologien und Organisationen, Glaubhaftmachung, wohnhaft, zwang(haft), allgemeine Überwachung, unmittelbare Reichsangehörigkeit - Kolonie, gesteuerte Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Geheimgesellschaften, Gleichschaltung, u. a. Gleichschaltung der Geschlechter („Genderismus“), Pornografie und Gewaltverherrlichung, Kriegs- und Terrorpropaganda, Konzerne und Kartelle, Wucher & Spekulation, Ausnutzung von Abhängigkeiten und Schwächen, Ausplünderung jeglicher Art, Natur- und Umweltzerstörung
- dasselbe betrifft sog. missionarische Buchreligionen, welche Unfrieden, Krieg & Terror, Verachtung, Hass gegen die Schöpfung andersdenkender Menschen und deren Kulturen beinhalten
- Die Ausübung u./ o. Verbreitung satanisch-sozialistischer Ideologien u./ o. satanischer Religionen in jedweder Form, die Mitgliedschaft sowie die aktive Teilhabe in derartigen ideologischen bzw. religiösen Organisationen, eingeschlossen Logen und Geheimbünde, werden im deutschen Heimatreich mit der Höchststrafe Acht und Bann – der Reichsacht mit aller Härte bestraft!
- strafbewehrter Schutz der Ethik und Moral
- Regelstrafen sind gemeinnützige Arbeiten zum Wohl der Gesellschaft einschließlich Militär-Hilfsdienste
- strafbewehrtes Verbot jeglicher Art von Folter
- Abschaffung der allgemeinen Todesstrafe und langjähriger Gefängnisstrafen außer bei schweren Verbrechen wie z. Bsp. Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Kindesmissbrauch, schwere Körperverletzung, Folter, schwerer Diebstahl, Heimat-Verrat sowie im Kriegsfall.
- Alle Verbote werden im künftigen Deutschland strafbewehrt umgesetzt.
- Bei Tatverdacht gilt stets die Unschuldsvermutung.
- Die höchste Strafe in Friedenszeiten ist Acht und Bann - die Reichsacht
- im Verteidigungsfall gilt das allgemeine Kriegsrecht gemäß der HLKO

 

Generale Abwicklung der alliierten Treuhandverwaltungen BRD und DDR
-
Revision und generelle Aufhebung aller durch die BRD und DDR abgeschlossenen Verträge auf nationaler und internationaler Ebene
- Revision und generelle Aufhebung aller in den Besatzungsverwaltungen BRD und DDR abgeschlossenen Verträge - insbesondere Immobilen-, Versicherungs-, Finanz- und Wirtschaftsverträge aller Art
- Alle Verträge werden im Rahmen einer umfassenden Generalrevision überprüft und ggf. neu verhandelt und abgeschlossen.
- Das gesamte bewegliche und unbewegliche Vermögen der Treuhandverwaltungen BRD und DDR und alle ihrer Strukturen wird vom deutschen Volksstaat beschlagnahmt bzw. sichergestellt wegen erhärtetem Verdacht der Täuschung im Rechtsverkehr = dem Verbrechen Betrug
- Nach gerichtlich unabhängiger Feststellung der Rechtmäßigkeit ist das gesamte bewegliche und unbewegliche Vermögen der BRD und DDR in das Volkseigentum in Rahmen einer kompletten Abwicklung zu überführen!
- Alle verantwortlichen Entscheidungsträger, Beauftragte, Helfer und Helfershelfer der BRD-Treuhandverwaltung sind im Rahmen der justiziellen Revision „Nürnberg 2“ in die direkte „persönliche“ Verantwortung bis in das letzte Glied zu nehmen!

 

Bodenrechte
Die deutschen Stämme sind uneingeschränkter Eigentümer an Grund und Boden in ihrem Stammesgebiet.

 

Bodenreform:
- Wiederherstellung des Volksvermögens und/ oder Volkseigentums an öffentlichen Immobilien, des gesamten Grund und Bodens, wie Wald, Wiesen, Felder, Gewässer-Wasser und der Atmosphäre (Atemluft) - ausgenommen sind private Wohnhaus- und Kleingewerbegrundstücke sowie Gärten.
- Alle in der BRD privat und gewerblich abgeschlossenen Immobilien-Kaufverträge werden generell aufgehoben und überprüft, ob diese gegen ein gültiges deutsches Gesetz verstoßen haben oder eventuell ein krimineller Hintergrund vorliegt.
- Eine Ausnahmegenehmigung u./ o. Bestätigung für alle vor der Befreiung abgeschlossenen Kaufverträge von privat für eigene Wohn- und Arbeitszwecke genutzte Gebäude-, Garten- und Werkstattflächen kann während der Überprüfung beantragt werden.

 

Staats-Strukturreform
- generelle Beseitigung aller BRD-Regierungsstrukturen auf deutschem Boden
- sofortige Auflösung der ab 1949 sozialistisch-gleichgeschalteten BRD-Länder durch Wiedereinführung der Bundesstaaten nach alt-historischem Vorbild der germanischen Stammesgebiete auf Basis der Struktur der Königreiche, Fürstentümer, Großherzogtümer, Herzogtümer, freien und Hansestädte und Reichslande, welche einen festen, aber in sich flexiblen Reichsverbund bilden.
Damit erfolgt auch die Aufhebung der sozialistischen BRD-Gleichschaltungsstruktur (sog. „Großgemeinden“ und „Landkreise“) durch vollständige Dezentralisierung der Gesellschaft mittels Schaffung kleiner, überschaubarer, in sich unabhängiger Strukturen der Gemeinden (Städte und Dörfer)

 

Aufhebung der Gleichschaltung in Deutschland und Europa
- Wiederherstellung der Selbstbestimmung und traditionell-kulturellen Vielfalt der europäischen Volksstämme nach Völkerrecht und Schutz indigener Minderheiten
- siehe dazu Karten europäischer Sprach-, Siedlungs- und Kulturraum aus dem sog. „Mittelalter“ bis „frühe Neuzeit“ als gemeinschaftliche Anregung für alle europäischen Volksstämme


image306

image307

image308Quelle: https://deutschland-im-mittelalter.de/Landkarten/Habsburgerzeit

Zur Heimatstruktur-Reform im deutschsprachigen Kulturraum erfolgt auch die Wiedereinführung der traditionell-historischen bayrischen, sächsischen, hessischen, schlesischen, österreichischen Original-Wappen - Quelle: http://www.wappenbuch.de/index.htm

 

Ideologien und Religionen
Der religiöse Wahn findet auf deutschem Boden ein Ende!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:
- Es herrscht in Deutschland Glaubens- und Religionsfreiheit, sofern diese nicht Menschen und/ oder Volksgruppen missionieren und Schaden zufügen.
- Religionsgemeinschaften und deren Gotteshäuser dürfen keine hoheitlich amtlichen Rechte ausüben
- die öffentliche Ausübung missionarischer nichtchristlicher „Weltreligionen“ im sog. „christlichen Abendland“ bedürfen einer staatlich speziellen Sondergenehmigung
- sozialistische, kommunistische, Ideologien und extremistisch-aggressive, missionarische Religionen, insbesondere der Satanismus sind auf deutschen Boden streng strafbewehrt verboten! (Einzelheiten siehe Menü „Rechtesystem“ Seite 156)

 

Einheit und Freiheit der Deutschen - „Deutschland als Ganzes“
Nach fast 80 Jahren muss und wird die völkerrechtliche Umsetzung der Einheit und Freiheit der Deutschen erfolgen!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:
Einheit und Freiheit der Deutschen gemäß Artikel 146 Grundgesetz für die BRD =
Umsetzung völkerrechtliche Wiedervereinigung zur rechtlichen Wiederherstellung der deutschen Heimat-Bundesstaaten.
Dazu Empfehlungen zwecks Lösung der sensiblen Angelegenheit im gegenseitigen Einvernehmen:
- strukturelle Wiederherstellung der deutschen Bundesstaaten, Herzog- und Fürstentümer, Königreiche, Provinzen, freie Städte und der Außengrenzen des deutschen Heimatreiches im Rahmen der Entnazifizierung
- ausdrücklicher Verzicht auf die ehemaligen deutschen Schutzgebiete u./ o. Kolonien
- gegenseitiger Verzicht auf einseitig starre Gebietsansprüche, um unnötigen Ängsten und Zwistigkeiten zwischen den Völkern vorzubeugen
- Die ab 1945 fremdverwalteten und besetzten deutschen Ost- und Westgebiete werden künftig zweisprachige Sonderverwaltungszonen unter jeweils gemeinsamer deutsch-französischer, deutsch-tschechischer, deutsch-polnischer und deutsch-russischer Verwaltung.
- gleichberechtigte Mitbestimmung der deutschen, tschechischen, polnischen und russischen Bevölkerungsteile mit entsprechendem Minderheitenschutz
- gleiche Rechte und Pflichten für die Einwohner dieser Gebiete
- Das Heimat- und Friedensprogramm sollte in den künftigen Sondergebieten ebenfalls sofort unter internationaler Kontrolle umgesetzt werden.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsches_Reich_in_den_Grenzen_vom_31._Dezember_1937

 

Umsetzung Welt-Frieden
Der fast hundertjährige Welt-Krieg – Kriegszustand gegen die Menschheit muss endlich beendet werden!
Notwendige Maßnahmen:
- Nach Abschluss aller Friedensverträge Schaffung einer internationalen, speziellen Militär-Gendarmerie (sog. „Blauhelme“) zur vollständigen Beseitigung der Söldner – und Terroristenorganisationen, sog. „5. Kolonnen“ des sog. „Tiefen Staates“ (sog. „Deep State“) und aller deren Helfershelfer und Nichtregierungsorganisationen
(sog. „NGOs“)
- In betroffene Staaten einreisende Agenten und politische und wirtschaftliche Aktivisten (Geschäftsleute) der Faschisten sind vorsorglich zur Überprüfung  festzustellen und ggf. der zuständigen Justiz zuzuführen.
- Schädigende Unternehmungen dieser international agierenden Personenkreise sind sofort zu stoppen.
- Schaffung einer internationalen militärpolizeilichen Kulturgüterkommission zur globalen Sicherstellung deutschen und internationalen Kulturgutes
- Sicherstellung und Rückgabe von Raubkunst an die rechtmäßigen Eigentümer

 

Ausländer auf deutschem Boden – andere Ethnien
Die BRD-Okkupationsverwaltung hat ab 1949 für eine stufenweise inszenierte Masseneinwanderung fremder Völker und deren Kulturen zum Nachteil der einheimischen deutschen Bevölkerung gesorgt!
Überfremdung und soziale Ungleichbehandlung der Deutschen sind heute Alltag in der BRD!
Ursache sind die völkerrechtswidrigen Kriege auf der ganzen Erde.
Heimat- und Kulturzerstörung und Vernichtung der natürlichen Lebensgrundlagen sind durch den kapitalsozialistischen Imperialismus über die Völker hereingebrochen und zwingen die Menschenopfer zur Flucht. Ethnische Säuberungen und Völkermord gegen die einheimischen Deutschen und gegen alle Völker der Erde!
Allein die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) haben in 231 Jahren seit ihrer Gründung, insgesamt 219-mal selbst Krieg geführt, militärisch interveniert oder waren in kriegsähnliche Handlungen verwickelt, beispielsweise über eine Geheimdienstbeteiligung an Terroranschlägen, Putsch- und Umsturzversuchen auf dem Territorium eines anderen Staates.
Dabei wurde die USA kein einziges Mal selbst angegriffen.
Allein diese Kriege der USA und später der NATO belegen das zweifelsfrei!
Notwendige Maßnahmen:
- Nach der endgültigen Wiederherstellung des Weltfriedens und der Beendigung der lokalen Kriegsherde erfolgt die schrittweise, sozialverträgliche und geförderte Rückführung/ Rücksiedlung aller nach 1949 nach Deutschland eingewanderten Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge in ihre befriedeten Heimatgebiete.*
- Nachweislich politisch und militärisch verfolgte Personen genießen weiterhin Schutz- und Bleiberecht im deutschen Heimatreich.
- Familienzusammenführungen und Aufbauhilfsprogramme für die vom Krieg zerstörten Gebiete
- in Deutschland vollständig integrierte Ausländer und deren Nachkommen können durch besondere Verdienste und Bereicherungen für die Gesellschaft im deutschen Heimatgebiet ehrenhalber verbleiben, erhalten neben ihrer jeweiligen ethnischen Stammeszugehörigkeit eine Ehren-Staatsbürgerschaft „Reichsangehöriger“ (sog. „mittelbare Reichsangehörigkeit“) mit dauerhaftem Aufenthaltsrecht.
- in der BRD geschlossene Mischehen zwischen Stammesdeutschen und Ausländern bleiben bei praktischer Ausübung bestehen und genießen rechtlichen Bestandsschutz.
Die Eheleute und deren Sprösslinge erwerben die Staatsbürgerschaft „Reichsangehöriger“ (sog. „mittelbare Reichsangehörigkeit“) durch Heirat mit dauerhaften Aufenthaltsrecht!
Betrügerische Scheinehen sind strafbewehrt verboten.
- Menschen anderer Ethnien (Ausländer) in Deutschland haben kein Recht auf gesellschaftlich-politische Mitbestimmung wie z. Bsp. Teilnahme an Referenden und Wahlen

Dazu unabdingbar die Treue – und Loyalitätserklärung unter Eid.
Jeder eingebürgerte ausländische Staatsbürger hat ebenfalls einen bedingungslosen Treue-Eid auf die Verfassung, die Rechtsordnung, für das Wohlergehen der deutschen Völker und des deutschen Heimatreiches zu leisten!

Wortlaut: Ich, <Name, Vorname<, trete freiwillig und bewusst in die Staatsbürgerschaft des Völkerrechtssubjekts Staatenbund Deutsches Reich ein und schwöre unter Eid, bedingungslos der Verfassung und der Ordnung des deutschen Reiches zu folgen sowie die Rechte und Freiheiten dessen Bürger zu achten, die Pflichten eines Bürgers des deutschen Reiches zum Nutzen der deutschen Stämme zu erfüllen, die Freiheit und Unabhängigkeit des Reiches zu schützen, den deutschen Völkern und dessen Heimat-Reich treu zu sein, deren Kultur, historische Vergangenheit und Tradition zu achten, zu ehren und zu pflegen.

Eidbruch ist Verrat am deutschen Volke und führt zu Acht und Bann, dazu zur dauerhaften Aberkennung der Staatsbürgerschaft „mittelbare Reichsangehörigkeit“ sowie des Aufenthaltsrechtes!


image309

 

Souveränität und Völkerbund
Ursache Bundesrepublik Deutschland: Andere Völker leiden durch den weltweiten Kriegszustand, Kolonie und dadurch begründete Okkupation!
Notwendige Maßnahmen:
- Souveränitätsbestrebungen von einzelnen Völkern in sog. „Kunststaaten“ und/ oder Kolonien sollten stets durch Referenden unter international unabhängiger Beobachtung des Völkerbundes in den betreffenden Staaten entschieden werden und sind danach im internationalen Völkerbund nach Völkerrecht durch den deutschen Volksstaat anzuerkennen.
- Der Schutz von Volksminderheiten wird vom Volksstaat im internationalen Völkerbund garantiert und auf dem deutschen Heimatgebiet sichergestellt.


image310

 

Nationalfarben, Hoheitsadler, Staatsflagge, Siegel und Nationalhymne
Die Staatsflagge und das Hoheitszeichen bilden der preußische Adler von 1850 mit Wappenschild auf der Brust in den Freiheitsfarben der Deutschen Gold-Rot-Schwarz in Kombination mit Weiß-Rot-Schwarz, welche übereinander in geraden Balken angeordnet sind.
Der preußische Adler von 1850 trägt in dem rechten Fang das Schwert und in dem linken Fang das Zepter.
Über dem Haupt des stolzen Adlers schwebt die königliche Krone der deutschen Stämme.
Der Adler ist umringt von den 26 Wappen der Bundesstaaten.
Die einzelnen Stämme und Regionen führen wieder die urdeutschen, traditionellen Wappen der einzelnen Königreiche, Fürstentümer, Großherzogtümer, Herzogtümer, freien und Hansestädte, Reichslande welche alle von römischen Fremdbeeinflussungen bereinigt werden.
Der Hoheitsadler ist auch das staatliche Siegel.
Den Hoheitsadler, Staatsflagge und Siegel des deutschen Heimatreiches und dessen Stämme dürfen ausschließlich nur von dessen staatlichen Regierungsorganisationen und den Stammesführern verwendet werden!


image311 image360

Nationalfarben in der Kombination Gold-Rot-Schwarz und Weiß-Rot-Schwarz:

Gold für eine goldene Zukunft
Rot für die Blutslinien der Stämme
Schwarz für die Heimaterde
Weiß für die göttlichen Tugenden
Rot für die Blutslinien der Stämme
Schwarz für die Heimaterde

 

Die deutsche Nationalhymne

1. Strophe
Auferstanden aus Ruinen und der Zukunft zugewandt,
lass uns dir zum Guten dienen, Deutschland, einig Vaterland.
Alte Not gilt es zu zwingen und wir zwingen sie vereint,
denn es wird uns gelingen, dass die Sonne schön wie nie
über Deutschland scheint.

2. Strophe
Glück und Friede sei beschieden Deutschland, unserm Vaterland.
Alle Völker sehnen sich nach Frieden, reicht den Völkern eure Hand.
Wenn wir brüderlich uns einen, schlagen wir des Volkes Feind.
Lasst das Licht des Friedens scheinen,
dass nie eine Mutter mehr ihren Sohn beweint.

3. Strophe
Lasst uns pflügen, lasst uns bauen, lernt und schafft wie nie zuvor
Gott - der eignen Kraft vertrauend, steigt ein freies Geschlecht empor.
Deutsche Jugend, bestes Streben unsrer Stämme in dir vereint,
wirst du Deutschlands neues Leben.
Und die Sonne schön wie nie über unsere deutsche Heimat scheint.

 

Zurück zur natürlichen Ordnung!

Staatsauftrag sofortige stufenweise und vollständige Wiederherstellung der natürlich gesellschaftlichen Lebensgrundlagen auf der Basis der Rückkehr zu den traditionell-unterschiedlichen Heimatstrukturen, Gemeinwohl geht stets vor Eigennutz - positive Zukunft, Gleichberechtigung für alle Menschen!


image312
 

Gesellschaftliches Zusammenleben

Die BRD-Okkupationsverwaltung hat den Deutschen ihre eigene Heimat geraubt und abspenstig gemacht!
Heimatbewusstsein und Heimatliebe hat nur der seelisch geistig gesunde Mensch, welcher sich seiner eigenen Geschichte/ Herkunft voll bewusst ist, über eine verwurzelte Verbindung zur Heimaterde verfügt (Bodenständigkeit), Mitgefühl (Empathie) zu Gottes Schöpfung (die Natur) hat und damit die Heimat und dessen Menschen wertschätzt.
Seelisch vergiftete, wurzellose, traumatisierte Heimatvertriebene, Heimatlose, Geflüchtete und deren Nachkommen können kaum oder nur unter größten Schwierigkeiten eine neue Heimat und erst recht keine neue Identität annehmen.
Diese Menschen bedürfen daher der besonderen Hilfe und Obhut.
Hierbei geht es um keine Maskerade oder Dekoration, sondern um die Wiederherstellung der vielfältigen Heimat-Strukturen vor Ort!
Heimatliebe ist Herzenssache! Heimat ist Bewusstsein, Mut und Gespür für das Wahre, ursprünglich Bewährte, Langlebige und das Nachhaltige.

 

Notwendige kurz- und mittelfristige Maßnahmen zur Reformierung aller Lebensbereiche der menschlichen Gesellschaft:

(2) Zeiteinteilung wie Jahreszeiten, Kalender und Uhrzeit
- Entschleunigung der Gesellschaft durch Abschaffung der industriellen Zeitumstellung zu Gunsten der ursprünglichen Uhrzeit
- Wiedereinführung der germanischen Jahreszeiten und Wochentage
- Untersuchung der christlich-römischen Zeitrechnung mit dem Ziel der Wiederherstellung der wahren Zeitrechnung
- Einführung der althistorischen Sonn- und Feiertage und Ruhezeiten vor der lutherischen Reformation 1517
- komplett arbeitsfreie Wochenenden von Freitag bis einschließlich Sonntag
- Wiedereinführung der ursprünglichen Ständeordnung der deutschen Völker: Handwerk, Bauerntum, Wissenschaft und Kunst sowie die edle, ursprüngliche Ritterschaft und ggf. verantwortungsbewusster Uradel zur Führung, Schutz und Wehr.
- Es gilt wieder die altbewährte Leistungsführung statt die sittlich moralische Verkommenheit von Geburtsrecht und Postenschieberei!
- Bedächtigkeit und zielgerichtete Unbeirrtheit zeichnet unsere künftige Lebensweise aus

(3) Lebensweise
Beendigung der zerstörerischen angloamerikanisch-angelsächsisch-westlichen Lebensweise und Lebensunart auf deutschem Boden.
Rückkehr der Menschen zur natürlichen Lebensweise in Liebe und Mitgefühl zur göttlichen Schöpfung.

- Der Mensch lebt wieder mit der Natur anstatt gegen die Natur und hat vor allem Zeit zum wahren Erleben.
- Wiederherstellung der Drei-Generationen-Lebensweise mit Arbeiten und Wohnen unter einem Dach in einem geräumigen Haus bzw. auf einem Bauernhof in/ mit der Natur, wie seit eh und je vor dem Welt-Krieg (Wohn- und Arbeitsräume sowie das sog. „Altenteil“)
- Dazu zählt auch die Wiedereinführung der guten alten regionalen Küche (sog. „Hausmannskost“) zur gesund ausgewogenen Ernährung
Schluss mit dem privat-kommerziellen Geschäftsdenken und der Vermarktung von Städten und Dörfern!
Schluss mit der verlogenen Wegwerfmentalität:

- Wiederherstellung der Nutzung von handwerklich künstlerisch und dauerhaft hochwertig hergestelltem Inventar, wie Einrichtungsgegenstände und Hausrat mit Vererbung desselben zum nachhaltig-ökologisch-ganzheitlich-vernünftigen Nutzen für Mensch und Umwelt
- Beendigung der westlich-angloamerikanisch-angelsächsischen kapital-kommunistischen Gleichschaltungskultur einer „Neuen-Welt-Ordnung“ (NWO) der Faschisten durch Rückführung in die bunte Vielfalt regionaler Volkskulturen.

 

Familie

Die BRD-Okkupationsverwaltung führt u. a. einen sozialistischen Geschlechterkrieg („Genderismus“, „Transhumanismus“) gegen die schutzlose Bevölkerung auf deutschem Boden! Die Zerstörung der Familien und der Kinder durch die BRD-Okkupationsverwaltung muss sofort beendet werden!
- besondere staatliche Förderung, Schutz und Fürsorge für die Familie
Den Geburtenrückgang der einheimischen deutschen Bevölkerung beenden:
- besondere staatliche Hilfe der Familien mit mehr als zwei Kindern
- Verbot Schwangerschaftsabbrüche, ausgenommen sind Notfälle wie z. Bsp. Vergewaltigung und krankheitsbedingter Kindsgefährdung

Respekt vor der Schöpfung: Was Gott geschaffen hat, darf nicht leichtfertig getötet werden.
Der geschlechtliche eheliche Akt muss vorher gut überlegt und ggf. die ungewollte Empfängnis kann so gut wie möglich mit natürlichen Mitteln vorgebeugt werden
- Verbot von empfängnisverhindernden Medikamenten wie z. Bsp. der sog. „Pille“

Familienzusammenführung:
- Die Sprösslinge („Kinder“) gehören wieder zu ihren Müttern in ihre Familien!
- Abschaffung und Ersatz der sozialistischen „Kindertagesstätten“ und „Kinderkrippen“ durch Waisenhäuser mit herzlich-liebevoller Behütung elternloser Sprösslinge
- staatliche Inobhutnahme ausschließlich nur von Waisen oder bei krankheits- bzw. umständebedingtem zeitweisem Ausfall der eigenen Familie
- weiter Zusammenführung der Familie durch Arbeit direkt am Wohnort und damit Freizeitgewinn
- strafbewehrtes Verbot der Genderismus- und Transhumanismus-Ideologie
- Wiederherstellung der natürlichen Geschlechter Mann und Weib
- Wiederherstellung der natürlichen Familien-Struktur Mann – Weib – Sprössling („Kind“)  und der Rollen entsprechend der natürlichen Schöpfungsordnung
- Verbot der sog. Kinderarbeit und gewerbsmäßigen Arbeit von Müttern und Schwangeren
- staatliche Förderung, Schutz und Fürsorge für behinderte, alte, kranke und schutzbedürftige Menschen
- In der BRD geschlossene Ehen bleiben bestehen und genießen rechtlichen Bestandsschutz, sofern diese nicht gegen ein gültiges Gesetz verstoßen oder ein krimineller Hintergrund vorliegt.

Mann und Weib
Der ewige Bund der Ehe!
„Drum prüfe wer sich ewig bindet!“ (Friedrich Schiller)
Die Heirat ist der ewige Bund der Familie!
Eine Scheidung ist nur im allerhöchsten Notfall gestattet! Zum Beispiel bei Bruch des Ehegelübdes und häusliche Gewalt.
Verheiraten können sich nur die Menschen, die über die entsprechenden Voraussetzungen wie gleiche seelische Schwingung, Verständnis, Herkunft, Tradition und Lebenskultur verfügen!
Die außereheliche geschlechtliche Beziehung ist bei Acht und Bann streng untersagt, da dies zur Zerstörung der natürlichen Bindungsordnung in den Völkern geführt hat!

Sprösslinge (Kinder)
- liebevolle Erziehung der Buben und Mädchen ab Säuglingsalter, der heranwachsenden Mädels und Burschen in Hinwendung zur Familie, Natur, Geschichtsbewusstsein und Gott (Schulgarten, Spielen und Erleben in der Natur)
- Basis der Erziehung sind die deutschen Tugenden, Ethik und Moral
- Verbot und Entsorgung des satanisch-futuristischen Kriegsspielzeugs, Spielzeug zur Förderung von Ängsten und Aggressionen der angloamerikanischen Hollywood-Industrie. Das schließt auch alle Medien wie z. Bsp. filmische und/ oder bildliche Darstellungen mit ein - sog. „Horrorfilme“ und „Horrorbücher“ u. ä.
- Dazu zählt auch das Verbot der vorsätzlich die Buben und Mädchen verdummenden, angloamerikanischen Zeichentrickfilme (z. Bsp. „Simpson“, „Mickeymouse“, „Teletubbys“ u. ä)


image313
 

Verwaltung
Schluss mit den Ewigkeitsmühlen, der Ungerechtigkeit und der Willkür der aufgeblähten, sozialistischen BRD-Bürokratie!
Die Verwaltung dient künftig wie der Staat der allgemeinen Wohlfahrt für die Deutschen!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:
- vollständige Auflösung des privatisierten und maßlos überdimensionierten BRD-Verwaltungsapparates und der gesamten BRD-Gleichschaltungsstruktur als typisches Merkmal einer faschistischen Diktatur mit zeitgleichen Neuaufbau einer übersichtlich-kleinen, dezentralisierten Heimat-Verwaltung der Gemeinden (Dörfer und Städte)
- Es gilt wieder die alt-bewährte tugendhafte Leistungsführung nach altpreußischem Vorbild
- Postenschieberei ist strafbewehrt streng verboten

Die Verwaltung des künftigen Volksstaates - deutschen Heimatreiches besteht aus dem qualifiziert-bestallten Menschen wie dem Reichskanzler und dessen Bundespräsidium, dem Bundesrat im Reichstag (Bevollmächtigte der Bundesstaaten und freien Städte), dem Reichsministerium, den jeweiligen Reichsministern, dem Reichsverweser, Staatssekretären, Unterstaatssekretären, den jeweiligen Sekretären und Hilfsbeamten
- sog. Reichsämter (Ministerien) für Familie, Bildung, Post- & Fernmeldewesen, Volkswirtschaft, Handwerk & Industrie, Nährstand & Forstwirtschaft, Umwelt & Natur, Gesundheitswesen, Wasser- & Energieversorgung, Wissenschaft & Forschung, Reichsschatzamt, Versicherungswesen, Justiz, Kunst & Kultur, Medien & Presse, Siedlung & Bauwesen, Verteidigung, Inneres (Polizei & Nachrichtendienst)
- Die Reichskanzler und dessen Bundespräsidium
sowie deren Reichsämter haben ihren Sitz künftig im „Stadtschloss“ und in den historischen preußischen Regierungsgebäuden in Berlin.
- Der Bundesrat tagt künftig im Reichstag.

Die Verwaltung der Bundesstaaten, Fürsten- Herzogtümer, Königreiche, freien Reichsstädte und die freien Hansestädte bestehen aus dem qualifiziert-bestallten Menschen in Strukturen wie dem jeweiligen Reichsverweser, dem Senat und den Senatoren, den jeweiligen Ämtern, Staatssekretären, den jeweiligen Sekretären und Hilfsbeamten.
- Reichsämter (Ministerien) der Bundesstaaten, Fürsten- Herzogtümer, Königreiche, freien Reichsstädte und die freien Hansestädte im Auftrag des Volksstaates für Familie, Bildung, Post- & Fernmeldewesen, Volkswirtschaft, Handwerk & Industrie, Nährstand & Forstwirtschaft, Umwelt & Natur, Gesundheitswesen, Wasser- & Energieversorgung, Wissenschaft & Forschung, Reichsschatzamt, Versicherungswesen, Justiz, Kunst & Kultur, Medien & Presse, Siedlung & Bauwesen, Verteidigung, Inneres. (Polizei & Nachrichtendienst)
- Die Schlösser und Burgen, öffentlichen, repräsentativen Regierungsgebäuden wie z. Bsp. Staatskanzleien sind die künftigen Verwaltungseinrichtungen der Bundesstaaten und freien Städte (Hanse) auf der Basis der historischen Struktur der einstigen Königreiche, Herzog- und Fürstentümer in Deutschland

Die Landstände werden wieder eingeführt, welche sich aus qualifiziert bewährten Vertretern der einzelnen Stände zusammensetzen.
- Die Landstände vertreten die Interessen der Stände (z. Bsp. auch Zünfte, Gilden und Innungen) und wachen mit über die Einhaltung der verfassungsmäßigen Ordnung!
- Sitz der Landstände sind die ehemaligen Landratsämter und der sog. „Landtag“.
- die Landstände beraten nach dem Thing-Prinzip und sind vor den Bürgern sowie den staatlich vereidigten Beamten rechenschaftspflichtig.
- handwerkliche Lösungen gehen industriellen Lösungen vor, zur Schonung von Beständen und Umwelt
- die Tätigkeit der Landstände unterliegt immer der verfassungsmäßigen Ordnung
- Berufungen in die Landstände erfolgen nach menschlicher und fachlicher Qualifikation

Die Gemeinde-Verwaltungen bestehen künftig aus qualifiziert bestallten Menschen wie dem Dorfvorsteher (Dorfschulze) und Sekretär, den Thing, Standesbeamter, Notar, Katasterverwaltung, Kämmerer (Finanzen) und jeweils notwendige Schreiber
- die historischen Rathäuser und Bürgermeisterämter sind die kommunalen Verwaltungseinrichtungen in Deutschland
- Die BRD-Grundbuchämter werden als Katasterämter  in die jeweiligen Gemeindeämter integriert
- Die BRD-Grundbücher werden in Liegenschaftsbücher umgewandelt.
- auf das allgemeine Volkswohl vereidigte Staatsbeamte gemäß ursprünglichem BGB und altpreußischem Leistungsprinzip

 

Justizwesen
Der Rechtsbankrott und die private Willkür der BRD-Okkupationsverwaltung müssen und werden auf deutschem Boden ein jähes Ende haben!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:
- Generalamnestie
bedeutet Aufhebung aller politischen Urteile sowie Überprüfung aller anderen Urteile der BRD-Justiz auf deren staatliche Rechtmäßigkeit: In der BRD bestrafte mindere Vergehen werden nach der Befreiung, um den Betroffenen einen vom Staat zu fördernden Neustart (sog. „Wiedereingliederung“ in die Gesellschaft) zu ermöglichen, gewährleistet.
In der BRD geurteilte Haftstrafen sind in soziale Besserungsmaßnahmen umzuwandeln, sofern es sich nicht um nachgewiesenen Mord, Völkermord und/ oder organisierte Kapitalverbrechen handelt.
Die Betroffenen sind bei sog. „Haftstrafen“ aus den Gefängnissen zu entlassen.
Alle BRD-Gefängnisse sind in menschenwürdige Besserungsanstalten umzuwandeln  sowie organisatorisch und baulich zu verbessern bzw. nach Einzelfallprüfung ggf. zu schließen.
Allgemeine Generalamnestie bzgl. Kindesentzug durch die BRD-Jugendämter:
- Rückführung aller Kinder zu ihren angestammten Müttern, Vätern bzw. Familien
- bei familiär-sozialen Problemen erfolgt stets Hilfestellung durch den Staat
- Es gilt künftig das göttliche Prinzip der Gerechtigkeit, Ausgleich und Vergebung!
- Es gibt daher keine sog. „Halbgötter in schwarzen Roben“ mehr.
- unabhängige Staatsgerichte gemäß GVG § 15 ohne den nationalsozialistischen Anwaltszwang von 1935
- Alle BRD-Landgerichte, Oberlandesgerichte, Verwaltungsgerichte und Oberverwaltungsgerichte werden aufgelöst.
- Stattdessen gibt es künftig das jeweilige Amtsgericht, die Reichsrayonkommission, das Admiralitätsgericht, die jeweiligen Kaufmannsgerichte, das Oberlandeskulturgericht, den Reichsfinanzhof (RFH) und das Reichsgericht als das oberste Verfassungsgericht.
- kostenfreie unabhängige Rechtsprechung und Rechtsberatung für alle Bürger
- staatliche Notariate
- Abschaffung der privatwirtschaftlichen Rechtsanwalts- und Notarkammer
- Einfache zivile Streitigkeiten sollten stets auf dem unkomplizierten Schiedsweg innerhalb der ursprünglichen Gerichtsbarkeit der jeweiligen Kommunen entschieden und geheilt werden.
- Wiedereinführung der historisch bewährten Gerichtslinden, Thinglinden als Recht- und Versammlungsstätten in den Dörfern

 

Finanz- und Versicherungswesen
Die soziale Ungerechtigkeit, der Mangel an Finanzen und die private Willkür der BRD-Okkupationsverwaltung werden auf deutschem Boden ein Ende finden!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:
- bedingungsloses Basiseinkommen für jeden Angehörigen des deutschen Heimatreiches in für einen angemessenen Lebensstandard ausreichender Höhe. Folge: Jeder gewinnt damit mindestens 50 Prozent mehr Lebenszeit zur eigenen freien Entfaltung.
- Bargeld-Zahlungsverkehr ist gesetzlich vorgeschrieben
- Ausnahme: bargeldloser Zahlungsverkehr nur für Überweisungen und im Onlinehandel
- strafbewehrtes Verbot des Zinses und Zinseszinses
- die Banken- und Versicherungshoheit liegt ausschließlich beim Staat
- Die staatliche Bank heißt „Reichsbank“
- staatlich garantierte Gesundheitsversicherung, Brand-, Unfall-, KFZ-, Hausrat und Haftpflichtversicherung
- Das Betreiben von Privatbanken und Privatversicherungen sind auf deutschem Boden streng untersagt.
- Währungsreform - Wiedereinführung goldgedeckte Reichsmark und Reichspfennig
- staatliche Reichsdruckerei
- zinslose Darlehen der Reichsbank für alle deutschen Staatsbürger
- strafbewehrtes Verbot virtueller Geldhandel/ Auflösung der heutigen (DAX-) Börse
- striktes Wett- und Glückspielverbot mit wirtschaftlichem Hintergrund (Casinos, Spielhallen u. ä.)
- allgemeiner Schuldenerlass im Zuge der Währungsreform für alle Bürger
(ausgenommen die ehemaligen bundesdeutschen Verwaltungsstrukturen, Banken, Versicherungen und Konzerne/ Kartelle - die durch deren Gläubiger abzuwickeln sind)
mittelfristige Ziele:
- künftig keine Akzeptanz der heutigen sog. „Finanzwelt“:
- keine Akzeptanz von Dingen, die nicht direkt aus der menschlichen Wertschöpfung entspringen
- Der übersteigert vorgebliche „Wert“ von sog. „Edelmetallen“ und „Edelsteinen“ wird daher annulliert, weil diese Naturmaterialien keine menschliche Wertschöpfung darstellen.
Ziel ist der Schutz der Menschen vor Missbrauch und um den Todsünden die materielle Basis zu entziehen.
- Einführung ursprünglicher Tauschbörsen zum Gemeinwohl mit dem längerfristigen Ziel der kompletten Geldabschaffung

 

Geldsystem
Das sog. „Geld“ als Hilfsmittel für den Handel fällt künftig ersatzlos weg!
Die Geschichte lehrt, dass das „Geld“ die verbrecherischen Todsünden fördert.
Das Geld ist die Hauptursache für die Ausplünderung der Menschen und der Kriege!
Das „Geld“ deshalb für alle Zeiten endgültig ersatzlos abzuschaffen und zu ächten!
Daher erfolgt die stufenweise ersatzlose Abschaffung des „Geldes“ als Hilfsmittel für den Handel! (siehe die Rubrik Handel & Gewerbe)
Die ersatzlose Abschaffung des „Geldes“ ist endscheidend für die Zukunft der gesamten Schöpfung!

 

Steuern und Abgaben
Das schonungslose Auspressen und Ausbluten der deutschen Bevölkerung für fremde Interessen und die Willkür der BRD-Okkupationsverwaltung müssen und werden auf deutschem Boden ein Ende finden!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:
- nur eine, für jeden Menschen tragbare, Basissteuer von geschätzt maximal 10 Prozent zum Wohle der Allgemeinheit. Damit Wegfall der gegenwärtigen Steuer- und Abgabenbelastung von über 70 Prozent in der BRD für jeden einzelnen Menschen. (90 Prozent allein pro Liter Kraftstoff für die Fahrzeuge)
Folge: Die Menschen erhalten geschätzt mindestens 70 Prozent ihres Einkommens und damit 70 Prozent ihrer Lebenszeit und Lebensenergie zur eigenen freien Entfaltung zurück.
- Vereinfachung der Steuererklärung für Unternehmen mit einfachen Einnahmen - und Überschussabrechnung (sog. „Kassenbuch“)
- Steuergeldverwendung ausschließlich nur zum Wohl der deutschen Völker und des Friedens
- Abschaffung der überflüssigen BRD-Steuerberatung

 

Überwachung und Zensur
Die BRD-Okkupationsverwaltung führt eine totale Überwachung aller Bürger durch und wendet gegen ihre Kritiker eine intensive Zensur an!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:

- Die Überwachung und Zensur der Menschen wird sofort beendet!
- Eine allg. Zensur findet auf deutschem Boden nicht statt! Ausgenommen sind strafbewehrte Inhalte auf Basis richterlicher Entscheidung.
- striktes Verbot der Überwachung der Post- und Telekommunikation der Bürger Ausgenommen sind verbrecherische Straftaten auf Basis richterlicher Entscheidung
- Verbot und Beseitigung aller Überwachungseinrichtungen im öffentlichen Raum
- Verbot und Beseitigung der sog. „Blitzer“ u. ä. Kontrolleinrichtungen (z. Bsp. Maut „Toll Collect“) im Straßenverkehr (Überwachung aus der Terrorfahndung)
- Es gilt das Post- und Fernmeldegeheimnis.

 

Volkswirtschaft und Industrie
Die BRD-Okkupationsverwaltung hat das gesamte deutsche Volksvermögen/ Volkseigentum über ihre Treuhandfirma an zumeist ausländische Spekulanten verschachert!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:
- sofortige Auflösung/ Umwandlung der Konzernkartelle wieder zu mittelständisch-regionalen Handwerksbetrieben, Manufakturen und Bauernhöfen
- staatliche Heimatindustrie, insbesondere der Schlüsselindustrien, wie der Schwerindustrie, Rüstung und Bergbau
- Reform der gesamten Volkswirtschaft zu einer weitestgehend exportunabhängigen regionalen, zukunftsorientierten Heimatwirtschaft unter Ausnutzung des gesamten anwendbaren prozeduralen Wissens und aller verfügbaren Patente
- Patente unterliegen dem Schutz des Volksstaates
- strafbewehrtes Verbot der Konzern- und Kartellwirtschaft (sog. „Ketten“ und „Filialen“)
- ausländische Firmen dürfen nur mit erteilter Sondergenehmigung auf deutschem Boden unter strikter Einhaltung der deutschen Rechtsordnung aktiv werden
- Raus aus dem kapitalistischen Leistungs- und Geschwindigkeitswahn bedeutet zurück in die Bedächtigkeit und Geruhsamkeit der Handarbeit.
- Vollständiger Ersatz der teuflischen „Digitalisierung“ mit der analogen Technologie auf allen Ebenen, ausschließlich zum nachhaltigen Wohl der Menschen und Völker! (ausgenommen bestimmte Bereiche der Verteidigung)
Wiedereinführung von Handarbeit statt Maschinenwahn:
- Maschinen werden künftig nur dort eingesetzt, wo sie überdurchschnittlich schwere, gewaltige u./ o. monotone Arbeiten dem Menschen erleichtern bzw. abnehmen!
Zurück zum HAND-WERK bedeutet die Regulierung der wild wuchernden kapitalistischen Technisierung der Gesellschaft!

 

Handwerk und Gewerbe
Die BRD-Okkupationsverwaltung hat bis zum heutigen Tage nahezu das gesamte deutsche Manufakturgewerbe, das Hand-Werk, den einheimischen Nährstand und den Kleinhandel vernichtet!
Notwendige kurz-, mittelfristige- und längerfristige Maßnahmen:
- Wiederherstellung der mittelständisch-regionalen Handwerksbetriebe, Manufakturen und Bauernhöfe
- Abschaffung der privatwirtschaftlichen Industrie- und Handelskammer
- Wiederherstellung der Arbeitsstätten und der Lagerwirtschaft am Wohnort im Rahmen der regionalen Wirtschaft von Handwerk, Manufaktur-Gewerbe und Kleinhandel aller Art
- Zurück zum gesunden HAND-WERK bedeutet das Ende des Technikwahns in der Gesellschaft!
- Wiederherstellung durch Bildung der alten Berufe wie z. Bsp. Baumeister, Zimmerer, Maurer, Lehmverstreicher, Estrichmacher, Terrazzomacher, Straßenbauer, Steinbrecher, Dachdecker, Strohdachdecker, Glaser/ Glasmacher, Elektriker, Ofensetzer, Schindelhauer, Ziegelbrenner/ Ziegler, Stuckateur, Maler/ Tüncher, Steinsetzer/ Dammsetzer/ Pflasterer/ Straßen- und Brückenbauer, Brunnenbauer/ Brunnenmeyer, Steinmetze, Schmied/ Kupferschmied, Glockengießer, Vergolder, Münzschneider/ Münzmacher, Kesselschmied/ Kesselflicker, Rotgießer, Kupferstecher, Kupferschmied, Hüttenarbeiter, Hammerschmied, Zinngießer, Glockengießer/ Glockenschweißer, Kunstgießer/ Kelchmacher/ Kannengießer, Erzgießer, Nadelmacher, Büchsenmacher, Blatner (Plattner)/ Harnischmacher/ Rüstung, Helmschmied, Klingenschmied, Blaupließter, Sensenschmied, Dengler, Nagelschmied, Goldschläger, Werkzeugmacher, Feilenhauer; Emmerer, Bergmann, Schmelzer, Hüttenarbeiter, Feilenhauer, Gold- und Silberschmied, Juwelier, Bernsteinschleifer, Pariserarbeiter (unechter Modeschmuck), Spangenmacher,
Sägemeister, Schreiner/Kastenmacher/ Parkett- und Paneelenmacher, Drechsler, Weißbinder, Lampenmacher/ Laternenmacher, Töpfer/ Kachelmacher, Zeichner, Kunstmaler, Porträtmaler, Glasmaler, Schlüsselmacher/ Schleifer, Uhrmacher, Sattler, Schleifsteinhauer, Küfer/ Böttcher/ Brückner/ Büttner, Klein- und Fassbinder, Moldenhauer, Gerber/ Weißgerber, Schuster, Sattler, Riemenschneider/ Gürtelmacher, Weber, Kürschner, Färber/ Schwarzfärber, Schneider/ Gewandschneider, Visierschneider (Hersteller von Larven, Kurzwaren), Näher, Seidenwirker, Samtweber, Klöpper, Tuchwalker, Weber, Spinner, Wollweber; Zwirner (Fadenmacher), Polsterer, Filz-Hutmacher, Schirmmacher, Beutelmacher, Modisten, Posamentier/ Posamentenmacher (Raum-Dekorateur), Teppichwirker, Matratzenmacher, Kupferstecher, Segelmacher, Spiegelmacher, Korbflechter, Seilmacher, Kamm-Macher/ Kartätschenmacher, Barbiere/ Perückenmacher, Papiermacher, Tütenmacher, Schachtelmacher, Spielzeugmacher/ Puppenmacher, Buchdrucker/ Buchbinder, Steindrucker, Stempelschneider/ Graveur, Notenstecher,
Schriftsetzer, Schrift-, Brief-, Klein-, Initialmaler, Wachszieher (Kerzenmacher), Bürstenmacher, Besen- und Rutenbinder, Stellmacher, Schirrmacher, Bootsbauer, Schlittenmacher, Gärtner, Bienenzüchter/ Imker, Müller, Schäfer/ Hirte, Bauer, Melker, Knecht, Mäher/ Schnitter, Metzger, Fischer, Winzer, Küfer, Bäcker/Konditor (Kuchenbäcker), Alkoholbrenner, Bierbrauer/Mälzer, Meier/ Käsemacher, Schankwirt, Koch/ Kellner/ Magd, Hausgesinde, Dienstboten, Kuriere, Wäscherin, Blumenbinderin (Floristen), Salzsieder, Ölschläger, Hebammen, Heiler, Dentist, Arzt/ Tierarzt, Drogist, Bader/ Masseur, Apotheker, Salbenhändler, Seifensieder, Jäger, Kaminkehrer, Drucker, Grafiker, Abortfeger, Straßenfeger/ Kehrer, Köhler/ Aschenbrenner, Fuhrmann, Fährmann, Spediteur, Schreiber, Gelehrte, Dichter, Fiedler/ Geiger/ Spielmänner, Seemann (Matrose), Wächter/ Wachtmeister, Nachtwächter/ Türmer, Packer, Racker (Abdecker), Bestatter/ Totengräber und viele weitere…
- Förderung der Handarbeit und Abschaffung vermeidbarer Maschinen
- freies Handwerk- und Gewerbe, freier Handel, freie Stände, Innungen, Zünfte und Gilden zum allgemeinen tugendhaften Nutzen für Mensch und Natur
Dazu die Wiedereinführung der traditionellen Ständeordnung mit standesgerechter Kleidung und Ausstattung.
Das schließt auch die Wiedererrichtung der regionalen Handwerksinnungen, Zünfte und Gilden mit ein.


image314
 

Wasser- und Energieversorgung
Beendigung mit dem Auspressen der Bevölkerung durch privat-kommerzielle und gewinnorientierte Wasser- und Energieunternehmen!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:
– staatlich kostenfreie Energie- und Wasserversorgung als ein natürliches Basisrecht - Verstaatlichung und Übertrag aller großen Energieunternehmen (Konzerne) auf deutschem Boden in das Volkseigentum.
- vorübergehende Notaktivierung bisheriger Atomkraftwerke (AKW) zur Sicherung der eigenen, unabhängigen Energieversorgung
- sofortiger Stopp Einlagerung westalliierter Atommüll in Deutschland sowie den Müllimport und Müllexport aus bzw. in das Ausland
- Ersatz der konventionellen Kohlekraftwerke, Müllverbrennungsanlagen und Atomkraftwerke durch Einführung der freien Energie (z. Bsp. regional unabhängige Wasserstofftechnologie-Kraftwerke, Gezeitenkraftwerke, „Magnet- bzw. Raumenergie“, saubere Kernkraft durch ev. „kalte Fusion“, sog. „schnelle Brüter“  usw.)
- Schwerpunktsetzung auf unabhängig arbeitende dezentrale Energie-Hausanlagen anstatt große, zentrale Kraftwerke
- Rückbau und Verwertung der sog. „Biogasanlagen“, Windkraftanlagen, veralteten Atomkraftwerken, Braunkohlenkraftwerken, Müllverbrennungsanlagen und des engmaschigen Freileitungssystems (Elektrosmog-Beseitigung)
- Wiederherstellung bzw. Neubau der altbewährten Mühlen auf Basis von Wind- und Wasserkraft zur flächendeckend dezentralen Erzeugung von Energie

 

Müllentsorgung und Verwertung
Die kostenfreie Müllentsorgung ist ein Lebensrecht für jeden Menschen und ist Staatsauftrag!
- sofortige Einführung eines lückenlos vollständigen Wiederverwertungssystems für den gesamten Müll
Die Müllvermeidung ist ein oberstes Ziel des gesellschaftlichen Zusammenlebens!
Altlasten der DDR-BRD:
- Entsorgung und Entgiftung aller Müllkippen mit Wiederverwertung aller dort verklappten Materialen

 

Verkehrs- und Transportwesen
Die BRD-Okkupationsverwaltung hat ab 1990 über ihre Treuhandfirma fast das gesamte Transportwesen an Spekulanten verschachert! Es erfolgt seit Jahrzehnten eine beispiellose Umwelt- und Naturzerstörung durch das hemmungslose Gewinnstreben der Fahrzeugindustrie, Mineralöl-Konzerne, Straßenbaukonzerne sowie der Energiekonzerne!
Notwendige kurz-mittelfristige- und längerfristige Maßnahmen:

- staatliches Transportwesen zur See, zu Wasser und in der Luft (Reichsbahn Reichsstraßen, Schienen- und Wasserwege)
- allgemeine Aufhebung und Verbot der Maut
- umgehende Rückverlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene und die Wasserwege
- umweltschonende Wiederherstellung des Schienennetzes und Regionalbahnen entsprechend der Struktur regionalen Landschaft (ohne den ICE-Trassenwahn)
- regionaler Güterverkehr mittels Kleinlastkraftwagen (Zulieferer)
- Verbot des internationalen Transitverkehrs durch die deutsche Heimat
- Entschleunigung durch technische Geschwindigkeitsreduzierung der Vehikel, weil die Menschen wieder Zeit haben und in die Gemütlichkeit und innere Ruhe kommen!
- Entsperrung aller Verkehrswege, um die BRD-Behinderungen zu beenden
- rascher Abbau des ab 1949 eingeführten individuellen Massenverkehrs durch kostenfreie Beförderung mit Bus & Bahn, Fahrräder, Mitfahrzentralen, Sammeltransporte, Taxen und weiterer innovativer Ideen
- Der sog. „TÜV“ und „DEKRA“ werden verstaatlicht und erfolgen als kostenlose Dienstleitung für die Bürger. Private Prüfgesellschaften sind untersagt.
- sofortiger Baustopp, einhergehender Rückbau und Renaturierung des nicht mehr benötigten, engmaschigen Massenverkehrssystems, insbesondere auch der Autobahnen, Begleitbauten wie deren Zubringer, Lärmschutzwände usw.
- Als Zwischenlösung erfolgt der Ersatz der gefängnisartigen Lärmschutzwände durch Wälle mit Hecken und Bäumen, solange die BRD-Autobahnen noch bestehen.
- neue, fortschrittliche Fortbewegungstechnologien (u. a. Nutzung freier Energie/ Raum-Energie u. ä.)
Der mündige Fahrer benötigt weder Schilder noch Leitsysteme einer „Playmobil-Welt“
- Entfernung aller überflüssig, unnützen Straßenverkehrsschilder (außer absolut unerlässlich-notwendige Hinweisschilder wie Haupt- und Nebenstraße, Durchfahrt verboten, „STOP“, Ortsschilder, „Achtung Bahnübergang“ u. ä.)
- Entsorgung aller Leitplankensysteme, Masten
Da die Fahrzeugmassen der Vergangenheit angehören:
- Straßen, Wege und Plätze sind zum ungehinderten Befahren und Begehen da:
- daher Beseitigung aller Straßen-Weg-Sperren der BRD wie Poller, Bügel, Zäune, Steine u. ä. an/ in den Straßen und Wegen im öffentlichen Raum
- Ersatz der Ampeln durch Kreisverkehr-Systeme oder einfacher Rechts- vor Links-Regelung bis auf besondere Gefahrenbereiche und Bereiche wo es baulich nicht möglich ist
- Ersatz der hässlichen Industrieleitplanken durch Natursteinbegrenzungen an besonderen Gefahrenbereichen wie Schluchten und Abgründe
- Die Ortsschilder haben wieder schwarze Frakturschrift auf weißen Grund und werden mit den lagerhaft-gelben BRD-Ortschildern ausgetauscht.
- Verbot von Streusalz, stattdessen Winterdienst nur mit Streusand und natürlichem Granulat

Luftfahrt
- Einrichtung einer dauerhaften Flugverbotszone für alle ausländischen Flugapparate (z. Bsp. Flugzeuge, Hubschrauber, Raketen, Drohnen, Ballone, Drachen) ohne staatliche Sondergenehmigung
- fortschrittlichste Technologien für eine künftig umweltfreundliche und effiziente Luft- und Raumfahrt
Aus bekannten Sicherheitsgründen für Volk, Reich, Umwelt und Natur wird der gesamte private Flugverkehr über dem Reichsgebiet untersagt!
Ausnahmen sind Flüge für wissenschaftliche Zwecke, der Bildung und der Pflege des kulturhistorischen Erbes und bedürfen einer staatlich eingehenden Prüfung und Sondergenehmigung.
Das Flugwesen unterliegt ausschließlich dem Reich zum Wohl und der Sicherheit des deutschen Volkes.

Fremdenverkehr
Abschaffung/ Untersagung des nationalen und internationalen Massentourismus zugunsten des regionalen Bildungs- und Erholungsurlaubs!

 

Post- und Fernmeldewesen
Die BRD-Okkupationsverwaltung hat ab 1990 über ihre Treuhandfirma die gesamte deutsche  Post und Telekommunikation an Spekulanten verschachert!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:
- Wiederherstellung staatliches Post- und Fernmeldeamt („Reichspost“) mit kostenfreier Telekommunikation und elektronischer Fernübermittlung (Internet) durch Verstaatlichung und Überführung in das Volkseigentum der privat-kommerziellen, gewinnorientierten Unternehmen Deutsche Post, DHL und aller Telekommunikationsfirmen auf deutschem Boden
- sofortige Übernahme und Reaktivierung aller historischen Niederlassungen der Reichspost bzw. vorübergehende Noteinrichtung selbiger in öffentlichen Gebäuden und/ oder ehemaligen Firmengebäuden der Banken und Konzerne, wo die Baulichkeiten der Reichspost durch Krieg und Abriss verschwunden sind.
- Betätigungsverbot aller privaten Telekommunikationsgesellschaften, Brief- und Paketdienste auf deutschem Boden
- Ausländische Versandunternehmen haben ihre Sendungen an der Grenze nach der Kontrolle der Reichspost zwecks Weitertransport zu übergeben.
- Abschaltung der gesamten Mobilfunktechnik Typ 2G bis 6G u. ä. sowie Entsorgung aller entsprechenden Sendeanlagen und Empfangsgeräte
- Einführung alternativer gesundheitsunbedenklicher Kommunikationstechnologien
- Wiederherstellung des drahtgebundenen Fernsprechernetzes (Telefon)
- Schaffung eines vom Ausland unabhängigen, eigenen Weltnetzsystems (sog. „Internet“) zusammen mit Russland und allen freiheitsliebenden Völkern der Erde!
- Verbot und Entsorgung ausländischer Computer- und Telekommunikations-technologien und deren Internet-Netzwerke wie z. Bsp. Microsoft von Bill Gates

 

Handel und Gewerbe
Die BRD-Okkupationsverwaltung hat heutzutage nahezu den gesamten deutschen Kleinhandel und den regional bäuerlichen Nährstand vernichtet!

Notwendige kurz-, mittelfristige- und längerfristige Maßnahmen:
- Mittelfristige Beseitigung des Geldsystems zugunsten des einfachen Tauschhandels
Handelsbasis:
Alle natürlichen Rohstoffen sind GLEICHWERTIG!
Alle vom Menschen hergestellten materiellen und immateriellen Güter sind im Tauschhandel angemessen höher zu bewerten, auszuwiegen, zu bemessen und zu berechnen!
- Handels- und Gewerbefreiheit zum allgemeinen Nutzen von Mensch und Natur
- Auflösung/ Umwandlung aller Nachkriegs-Handelsketten und Konzerne mit Wiederherstellung des ursprünglichen Kleinhandels und derer Berufsstände – die sog. „Tante Emma Läden“, der „Dorfkonsum“, Händler/ Krämer wie z. Bsp. Gewürzkrämer, Bäcker/ Konditor (Kuchenbäcker), Metzger/ Wurstmacher, Müller, Winzer, Mostereien/ Obsthändler, Alkoholbrennereien und Bierbrauereien/ Mälzer/ Malzmüller/ Brauknecht/ Brenner, Meiereien/ Käsemacher, Wirtshäuser/ Schankwirt/ Koch/ Kellner/ Magd, Drogerien/ Drogisten, Apotheken/  Salbenhändler, der bäuerliche Landhandel („Hofläden und „Milchtankstellen“), Gebrauchtwaren-Kleinmärkte/ Trödler, Vogel- und Kleintierbörsen/ Vogelhändler, Viehmärkte/ Viehhändler usw.
- Beendigung des hemmungslosen Wachstumswahns der Maßlosigkeit und Gier
- staatlich reale Preisbindung auf alle Grundnahrungsmittel und lebenswichtigen Erzeugnisse
- Förderung Regionalhandel und Gebrauchtwarenhandel (Märkte)
- Abschaffung der Hotel- und Gastronomieketten, Freizeitparks als Form der verbotenen Kartellwirtschaft mit gleichzeitiger Wiederherstellung der regionalen Wirtshäuser, Herbergen in gediegen, behaglicher Gastlichkeit und kulturelle Freizeit- und Sporteinrichtungen aller Art
- ausländische Gastronomen bedürfen einer staatlich speziellen Sondergenehmigung und Zertifizierung bzgl. Einhaltung der strengen deutschen Lebensmittelnormen
- Schrittweise Wiederherstellung der Autarkie mit Eindämmung und Regulierung des ausgeuferten Welthandels
- Der internationale Waren – und Güteraustausch wird über einen gerechten Tauschhandel bzw. übergangsweise in der jeweiligen nationalen Währung“ ohne irgendwelche Leitwährungen geführt.
- gerechter Handel mit strafbewehrtem Verbot des Wuchers und der Schieberei - § 291 StGB und § 138 Absatz 1 BGB
- Wirtschaftsverbot für alle ausländischen Handelsketten wie Amazon, Zalando, Metro, Selgros, Mega Image usw. auf deutschem Boden
- striktes Einfuhrverbot von ausländischen Billig- und Fertigprodukten speziell aus Fernost – Asien, Indien und Afrika
 - striktes Wirtschaftsverbot von ausländischen engl. sog. „Fastfoodketten“ wie z. Bsp. „Mc Donalds“, „Burgerking“, „Starbucks“, Pizza Hut, Kentucky Fried Chicken und Taco Bell (KFC), Starbucks, alle Döner-Kebab-Anbieter und Zulieferer wie z. Bps. die AC-Mega Meatfood Trading GmbH, Büyükasik GmbH und anderer ausländischer Lebensmittelunternehmen, deren Liefer- und Gastronomieketten auf deutschem Boden

 

Wissenschaft und Forschung
Private Konzerne bestimmen heute in Deutschland was erforscht wird und was nicht!
Patentdiebstahl und Patent-Erpressung sind aktuelle in der BRD scheinbar ein Regelfall.

Notwendige Sofort-Maßnahmen:
- die unabhängig freie Wissenschaft und Forschung zum Wohle der gesamten Schöpfung sind Staatsauftrag und genießen besonderen Schutz
- Patente dienen nur zur Absicherung der Erfinder und der deutschen Völker und sind vom Staat geschützt
- Verbot von Versuchen mit Menschen, Säugetieren und Vögel, u. a. für die Medikamenten- und Kosmetikherstellung, ausgenommen sind Laborratten, Mäuse und niedere Lebensformen.
Dabei ist der respektvolle Umgang mit jeglicher Art von Leben zu wahren.

 

Gesundheitswesen
Die BRD-Okkupationsverwaltung fördert privat-kommerziell gewinnorientierte Pharmakonzerne, abhängige Klinikkartelle, Rehabilitationsfirmen und sonstige Krankenanstalten zum Nachteil der Bevölkerung auf deutschem Boden!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:

- staatlich kostenfreies Gesundheitswesen durch Verstaatlichung und Enteignung aller Kliniken und Gesundheitseinrichtungen
- sofort nach der Befreiung mindestens ein Jahr Kur-Rehabilitation für die gesamte deutsche Bevölkerung mit Einrichtung von Sanatorien und Heilstätten, um die an Körper und Seele schwer erkrankte Bevölkerung therapeutisch zu heilen
- kostenfreie medizinische Versorgung auf wissenschaftlich höchstem Niveau für alle Einwohner
- staatlich finanzierte Begleitung („Hebamme“) werdender Mütter bis zu neun Wochen nach der Geburt, die Geburt eingeschlossen
- strafbewehrtes Verbot aller nachhaltig schädlichen Substanzen in den Nahrungsmitteln, in Getränken, Medikamenten, Mikrowellen, *Chemtrails*, Wetter-Klimabeeinflussung „Geoengineering“ (z. Bsp. sog. „Chemtrails“, „Haarp“-Wetterwaffensysteme), weitere Strahlung und Elektrosmog aller Art zur Wiederherstellung der Volksgesundheit
- keine Verarbeitung von menschlichen Bestandteilen in Medikamenten, Nahrungsmitteln, Kosmetikartikeln u. a. Waren.
- Verbot jeder Art von Zwangsmedikamentierungen, Zwangsimpfungen, Chemotherapien, Organhandel und Elektroschocktherapien
- Verbot von „Schönheitsoperationen“ aus Mode- bzw. Eitelkeitsgründen; ausgenommen sind Geburtsfehler, Unfälle und Krankheiten zwecks Wiederherstellung des natürlichen Antlitzes
- statt Impfung gesunde Ernährung und Bewegung in der Natur → keine Impfungen!
- holistische Gesundheitsfürsorge in allen Bereichen, auch der Zahnmedizin, somit Förderung von natürlichen, geistigen, energetischen Heilmethoden
- die Senioren gehören in ihre Familien: Finanzierung pflegender Angehöriger mit abgesichertem Pflegelohn
- staatliche Kranken- und Altenpflege nur bei Totalausfall der eigenen Familie
- Der Arzt und alle anderen Gesundheitskräfte haften wie jeder Mensch uneingeschränkt für ihre Taten:
Es gibt daher keine sog. „Halbgötter in weißen Kitteln“ mehr
- Umwandlung des Berufstandes der Ärzte in Heiler.

 

Sozialwesen
Die BRD-Okkupationsverwaltung hat heutzutage ein extremes soziales Ungleichgewicht in der Bevölkerung erschaffen und sorgt für künstlichen Geldmangel durch Ungleichbehandlung und schonungsloses Auspressen der Bürger!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:
- finanzielle Absicherung aller Menschen durch ein bedingungsloses Basiseinkommen und Übernahme aller sozialen Lasten Bedürftiger durch die Volksgemeinschaft
- Ruhestand ist ab spätestens 50 Jahre möglich

 

Bildungswesen
Die BRD-Okkupationsverwaltung hat heutzutage einen Bildungsnotstand in der gesamten Bevölkerung hervorgerufen und betreibt statt wissenschaftlicher Bildung sozialistische Propaganda zum Machterhalt!
Notwendige Sofort-Maßnahmen - Struktur:

- staatlich vollständig finanziertes Schul- und Bildungswesen einschließlich Material und Bekleidung
- Wiederherstellung der alten Berufsbezeichnungen: Schuldiener, Schulmeister statt „Lehrer“, Zögling statt lat. „Student“
- Dezentralisierung des gesamten Bildungssystems („Dorfschulsystem“)
- Reform aller Lehrmaterialien wie Schulbücher mit Bereinigung falscher, ideologischer, religiöser Inhalte und Aktualisierung auf den neusten wissenschaftlichen Stand
- Einschulung individuell ab 7 Jahre mit Schulzeit für maximal 8 Jahre
- Einführung der Kadettenanstalten mit integriertem Arbeitsdienst von zwei Jahren für Jugendliche als weiterführende Schulen bis zum Studium bezeichnet, die auch die vormilitärische Vorbereitung beinhaltet.
- Pflichtjahr für Mädchen mit Hauswirtschaftslehre und zusätzlicher einjähriger Anstellung (sog. „in Stellung“) in öffentlichen Einrichtungen und Volkswohlfahrt
- strikte geschlechtliche Trennung in Mädchen- und Knabenschulen
- Schuluniform für Knaben und Schulkleider für Mädchen - Förderung des frei-schöpferisch-positiven Denkens, der Selbstständigkeit und Disziplin
- zielgerichtete Begabtenförderung ggfs. zur Fach- und Hochschulreife
- Fremdsprachenunterricht insbesondere für sprachbegabte Menschen
- Fach- und Hochschulstudium für Zöglinge mit Dauer 3 bis max. 6 Jahre (6 – 12 Semester)
- staatliche Bildung auf wissenschaftlich höchstem Niveau für alle Menschen, einschließlich der Heimatkunde
- Basis der Bildung sind die deutschen Tugenden, Ethik und Moral
- Dazu zählen die Aufklärung über die (sieben) Todsünden des Verderbens und die zehn Gebote für die Schöpfung Gottes.
- liebevolle Bildung der heranwachsenden Mädels und Burschen in Hinwendung zur Familie, Natur, Geschichtsbewusstsein und Gott (Schulgarten, praktisches Erleben in der Natur)
- Rückkehr zur natürlichen Ordnung und den deutschen Volkskulturen
- historisch korrekte, ideologie- und religionsfreie Aufarbeitung der gesamten deutschen, europäischen sowie der Welt-Geschichte nach dem neusten Stand der freien Wissenschaft und Forschung
- geschichtshistorische und staatsbürgerliche Aufklärung der Menschen über Geld- und Machtsysteme, die Entstehung von Abhängigkeiten und Kolonien, gesteuerte Ideologien und Religionen, private Verschwörungen in Geheimlogen/ NGOs gegen die Völker, Kriege und gesteuerte Revolutionen usw.
- Orientierung des neuen Schulsystems z. Bsp. an der Schetinin-Pädagogik
Wir erschaffen ein neues System, dass aus diesen Modellen heraus geboren wird. Von Menschen für Menschen mit der Absicht eine umfassende, ganzheitliche Bildung zu ermöglichen und Menschen hervorzubringen, die einen respektvollen und hilfsbereiten Umgang mit ihren Mitmenschen pflegen, Verantwortungsbewusstsein für die Volksgemeinschaft haben, sozial engagiert sind und tiefen Respekt und Liebe zu Gott und dessen Schöpfung, zur Stammes-Identität wie Tradition, Kultur und Sprache haben.
- Abwechslung kreativer Arbeiten mit theoretischem Unterricht: Dualität des menschlichen Gehirns wird angesprochen, die linke Gehirnhälfte mit dem systematischen Denken, die rechte mit der Intuition und Kreativität -> bei Gleichgewicht zwischen rechts- und linkshemisphärischen Tätigkeiten weniger Ermüdung der Schüler, starker Anstieg des Lernerfolgs
- Schwerpunkt seelisch-geistige Entwicklung
- Motivation statt Druck, Ziel ist es als Gemeinschaft weiterzukommen, die Stärkeren helfen den Schwächeren Stärke zu erreichen!
- gewaltfreie Kommunikation, Ausschluss schlechter Wörter, keine Negierung der Wörter, Worte sind mit behutsamen Gefühlen erwärmt
- Unterricht durch Schüler nach deren eigenen Stärken (gute Wissensaufnahme der anderen Schüler, Motivation und Stärkung des Selbstbewusstseins, weil die Schüler etwas erklären dürfen, was ihnen sehr gut liegt – jeder hat unterschiedliche Stärken)
- keine Hausaufgaben
- Unterricht in und mit der Natur je nach Witterungslage
- Hauswirtschaft, Werkunterricht, Achtsamkeitsübungen, gemeinsame Projekte (Schöpfung aus unterschiedlichen Stärken)
- Ein Schwerpunkt ist die geistig-spirituelle Weiterentwicklung des Bewusstseins der Menschen, um ein größtmöglich-komplexes Zusammenhangsdenken und Erkenntnis zu ermöglichen.
Dabei geht es auch um die geschichtlich wahren Ereignisse, damit sich Schlechtes nicht wiederholt.
Weiter damit ein Jeder seine Anbindung zu Gott erkennt, sich in Selbsterkenntnis weiterentwickelt und somit tugendhaft sein Leben führt.

 

Unsere deutsche Muttersprache
Die BRD-Okkupationsverwaltung hat die deutsche Muttersprache mit unklaren Fremdwörtern, sog. „Anglizismen“ und der römischen Fremdsprache „Latein“ vermengt und damit ungenau, zweideutig gemacht!
Schon ab dem Mittelalter wurde durch die Einführung der römischen Fremdsprache/ frei erfundene Kunstsprache „Latein“ über die Klosterschulen des Vatikans begonnen bei den Deutschen eine Sprachverwirrung zu schaffen.
Notwendige kurz- und mittelfristige Maßnahmen:
- Ersatz der römisch- lateinischen Fremdsprache durch die historisch hochdeutsche Sprache in Wort und Schrift – Fraktur und Sütterlin
- Bereinigung der deutschen Sprache von den angloamerikanisch-angelsächsischen (sog. „Denglisch“) und den erheblichen lateinischen Einflüssen
- Erforschung und Wiedereinführung der alten deutschen Sprachbegriffe
- Reform des Dudens
- Förderung regionaler Stammessprachen wie z. Bsp. „Plattdeutsch“, altgermanische Runensprache und Schrift - älteres Futhark „sorbisch“ usw.

 

Medien und Presse
Die BRD-Okkupationsverwaltung führt über ihre zu einfachen Firmen privatisierten Massenmedien und private Medienunternehmen einen psychologischen Propagandakrieg vor allem gegen die Deutschen!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:
- staatliche Massenmedien und Presseunternehmen
- auf wahrheitsgemäße Berichterstattung vereidigte staatliche Heimatmedien und Presseorgane
- private Presse und Medienunternehmen unterstehen ebenfalls dem streng strafbewehrt vereidigten Wahrheitsprinzip der neutral-unabhängigen Berichterstattung
Bildungs- Informationsauftrag:
Die Medien dienen zur sach- und fachgerechten Information zu allen Bereichen des Lebens, Bildung zur Vergangenheit und Gegenwart für die deutsche Bevölkerung und das Ausland.
- Betätigungsverbot aller ausländischen Netzwerk-Firmen, zumeist Medienagenten auf deutschem Boden wie z. Bsp. „Facebook“, „Whats App“, „Twitter“, „Telegram“, „VK“, „Bitchute“ u. ä., weiter private Firmen-Plattformen wie „Google“, „Mozilla-Firefox“, „Bing“, „Yahoo“ u. ä. (virtuelle Datensammel-, Werbe- und Spekulationsunternehmen)

 

Nährstand, Umwelt und Natur


image315
 

Die angloamerikanische BRD-Okkupationsverwaltung hat heutzutage nahezu unsere gesamten Lebensgrundlagen, wie das Wasser (Flüsse, Seen, Bäche, Tümpel, Moore), den Boden (Wälder, Wiesen, Felder und Gebirge) durch hemmungslosem Raubbau und kapitalkommunistische Kolchosen-Misswirtschaft ökologisch schwerstens geschädigt.
Der einheimisch-bäuerliche Nährstand ist nahezu vernichtet!
Das natürliche Gleichgewicht ist schwer gestört!

Die Natur Gottes allein ist der Inbegriff des Guten, Reinen und Schönen!
Die Zerstörung der Natur nennt man „Fortschritt“, „Wachstum“ oder „Aufschwung“!

Notwendige kurz-mittelfristige- und längerfristige Maßnahmen:
- Volkseigentum u./ o. Volksvermögen an Grund und Boden
- Volksernährung aus einheimisch-natürlicher Erzeugung gesunder Lebensmittel
- Aufhebung der industriell-gleichgeschalteten Agrarerzeugung zugunsten der ökologisch, regional angepassten bäuerlichen Einzelwirtschaft zur Erzeugung unserer Lebensmittel
- Wiederherstellung des freien, ursprünglich germanischen Wehr-Bauerntums zur Volksernährung auf Basis des germanischen Erbhofrechts und der Nutzungspacht von Grund und Boden
Lasst dem Bauern, was des Bauern ist!
- Abschaffung der industriellen Agrarberufe wie Agrar-Ingenieure, Agrar-Techniker usw.
- Wiederherstellung bzw. Neubau der alt bewährten Korn- und Sägemühlen, Hammermühlen auf Basis von Wind- und Wasserkraft zur regionalen Erzeugung von Mehl, Schrot, Schnittholz, Eisen und Energie
- Wiederherstellung der alt bewährten Meiereien zur regionalen Erzeugung von Milchprodukten
- weiter Wiedereinführung regionaler Bäcker, Fleischer, Mostereien vor bzw. am Ort
- Einführung und Förderung des bäuerlichen Hofhandels (Hofläden) in den Dörfern
- staatlich strafbewehrter Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen, der Umwelt und  Natur
- ökologisch-bäuerliche Wirtschaft unter strenger Einhaltung der Naturgesetze
- ökologisch naturgemäße bäuerliche Bewirtschaftung der Wiesen und Felder
- Abschaffung der schweren Landwirtschafts- und Forstwirtschaftstechnik zum Schutz der Böden, der Flora und Fauna
- Wiedereinführung der ökologisch und menschlich nutzbringenden bäuerlichen Handarbeit mit Hilfe kleiner Gerätschaften für die wieder entstehenden kleineren Fruchtwechsel-Felder.
- Verbot landwirtschaftlicher Großgeräte
- Nutzung der natürlichen Kraft von Zugtieren wie z. Bps. Pferde und Ochsen
- Artgerechte Tierhaltung mit strafbewehrtem Verbot der Massentierhaltung, industrielle Nur-Stallhaltung von Klein- und Großvieh zwecks Massenproduktion
- zukünftig werden Tiere ihrer Natur entsprechend gehalten und Ställe zum Schutz und aus organisationstechnischen Gründen errichtet
- Verbot Gentechnik, giftiger Landwirtschaftschemie jeglicher Art sowie Streusalz
- Verbot von umweltschädlichen Bestandteilen in Reinigungsmitteln
- Auflösung der Großschlachtbetriebe durch Wiedereinführung der Hausschlachtung
- Verbot des Handels geschützter Tier- und Pflanzenarten
- Wiederherstellung der alten Tier- und Pflanzenwelt durch gezielte Wiederansiedlung regional seltener, vom Aussterben bedrohter Tier- und Pflanzenarten
- streng strafbewehrter Tier- und Pflanzenschutz als Achtung vor der Schöpfung
- Die Entnahme von Pflanzen, Früchten und Pilzen aller Art aus Wald und Flur ist nur für den Eigenbedarf gestattet, um (kommerziellem) Missbrauch vorzubeugen.
- Sichere Betäubung der zu schlachtenden Tiere unter ruhigen Bedingungen (Respekt vor Gottes Schöpfung, Tiere sind frei beseelte Lebewesen)
- die Tötung von Lebewesen findet zukünftig im Freiland statt
- Verbot von Tierversuchen
- keine Verstümmelung, Überzüchtung und Tötung von Lebewesen aus Eitelkeitsgründen (zum Beispiel für Mode)
- Nachwuchs darf nicht von den Elterntieren getrennt werden
- keine künstliche Ersatznahrung für Tiere, sondern natürliche Nahrung
- keine prophylaktische Medikamentierung und Impfung von Tieren
- Züchtung und Verbreitung alt-bewährter Obst-, Gemüse, Kartoffel- und Getreidesorten
- Rettung historischer Haustierrassen, Tier- und Pflanzenarten
- Rückzüchtungsprogramme mit dem Ziel in Deutschland ausgestorbene Tier- und Pflanzenarten zu reanimieren
- Aus Achtung zur Schöpfung Verbot der privaten und gewerblichen Gefängnishaltung zur Zu-Schau-Stellung, Unterhaltung, Belustigung, Dressur von einheimischen und exotischen wilden Säugetieren, Reptilien und Vögeln aller Art.
Davon ausgenommen sind staatliche und private Artenschutzprogramme.
- im Rahmen des allgemeinen Glückspielverbots auch das Verbot von Tierwetten

 

Jagd und Fischereiwesen
- freie Jagd und freies Fischen nach altgermanischem Naturrecht unter Einhaltung der strafbewehrten Naturgesetze, Hege und Pflege des Wildes als uns gleichwertige Schöpfung.
Die private, waidgerechte Jagd und das artgerecht-schonende Fischen sind nur für den Eigenbedarf gestattet, um (kommerziellem) Missbrauch vorzubeugen.
- Wiederherstellung einer ökologisch schonenden Binnengewässer- und Seefischerei an Nord- und Ostsee sowie die Hochseefischerei in alter Tradition
- Wiederherstellung der natürlichen Kreisläufe in der Tier- und Pflanzenwelt (urwüchsige Landschaften)
- Fische müssen so schnell wie möglich aus dem Wasser geholt, betäubt und getötet werden. Da dies bei größeren Mengen unmöglich ist, müssen die Fische so schnell wie möglich von den Netzen in Wasserbehälter auf dem Schiff/ unter Deck umgelagert werden, um sie vor dem Tod durch Ersticken zu bewahren und unnötigen Stress zu vermeiden.

 

Wiederherstellung der natürlichen Lebensräume


image316
 

Ein Kahlschlag geht durch unsere Heimat! Begradigung, Erschließung, Bereinigung, Beschleunigung, Kanalisierung, Neuordnung, Verordnung und schließlich Verödung.
Unsere Landschaft wird hergerichtet, abgerichtet und hingerichtet.

Am Ende bleibt nur noch das öde Raster, der Triumph des rechten Winkels – industrielle Serienlandschaft. Eine ausgeräumte nackte Maschinensteppe mit schnurgeraden asphaltierten und betonierten Wegstraßen, Monsanto vergiftet und versalzen, ohne Strauch, ohne Baum, ohne Geschichte - am Reißbrett der sozialistischen Gleichschaltungs-Technokraten belanglos und beliebig produziert. Alles was nicht in das Raster der sozialistischen Funktionsmenschen passt wird gnadenlos ignoriert bzw. mit allerlei Ausflüchten bekämpft.
Nur Menschen mit Herz und Verstand, Gewissen und Moral können auch über den eigenen Tellerrand hinaus blicken und auch an die zukünftigen Generationen denken!
Die BRD-Okkupationsverwaltung hat nahezu alle natürlichen Lebensräume zerstört bzw. mehr oder weniger schwer geschädigt!
Sterben unsere Pflanzen und Tiere, sterben wir selbst!
Wir haben unsere Lebensgrenzen bereits überschritten.
Wir sind nicht bei Null - wir sind bereits weit im Minus!
Weit über die Hälfte der einheimischen Tier- und Pflanzenarten sind bereits ausgestorben bzw. stark gefährdet.
Insekten- und Vogelsterben allenthalben – Stirbt die Biene stirbt der Mensch!
Leitsatz des neuen Reform-Denkens:
Ab nun ein Leben mit der Natur, anstatt gegen die Natur, denn die Natur hat die längere Erfahrung! Gärten, Wald, Wiesen und Felder, statt Asphalt und Beton!

Notwendige kurz-mittelfristige- und längerfristige Maßnahmen zur Wiederherstellung des natürlichen Gleichgewichtes:
- Verbot giftiger Landwirtschaftschemie (z. Bsp. Monsanto/ Bayer) und Streusalz
- Stopp und restlose Beseitigung der gleichgeschalteten, verödeten, lebensfeindlichen BRD-Gewerbe- und Siedlungswüsten (sog „Gewerbegebiete“) auf deutschem Boden!
- sofortige Aufhebung der sozialistischen Flurbereinigung und Rückbau der Äcker zur ursprünglich-bewährten bäuerlichen Dreifelderwirtschaft
- gezielter Einsatz entsprechend fachlich qualifizierter Landschaftsarchitekten, Förster und Wissenschaftler sowie deren Ausführungsgehilfen vor Ort
- Entgiftung der landwirtschaftlichen Nutzflächen (Wiesen und Felder) und Wiederherstellung der natürlichen Bodenstruktur

 

Forstwirtschaft
- ökologisch schonende, regionale Forstwirtschaft nach altgermanischen Naturregeln
- Verbot der industriellen Forstwirtschaft mit Holzerntemaschinen und Holzexport in das Ausland, Waldrodungen, sowie das Abholzen alter Baumbestände, Hecken und Gehölze (ausgenommen Wiederaufbauprojekte, Wohn- und Arbeitssicherheit, sowie Eigenbedarf nach streng ökologischen Maßstäben)
- Holz wird per Hand eingeschlagen und mit Zugtieren gerückt
Der deutsche Wald:
- Wiederherstellung durch flächendeckende Aufforstung mit Wiederherstellung der ursprünglichen Mischwaldstruktur in der Ausdehnung ca. vor 1100 christlicher Zeitrechnung (Beginn der großen mittelalterlichen Waldvernichtung).
- Alle bestehenden Monokultur-Wälder werden wieder zu Urwäldern nach Vorbild des ursprünglichen deutschen Mischwaldes umgestaltet (Eiche, Buche, Hainbuche, Ulme, Esche, Linde, Birke, Erle, Eide, Wildobstbäume, Holzapfel, Eibe, Wacholder usw.).
- Wiederaufbau bzw. Neubau der benötigten Baumschulen und Saat-Darren
- Ansiedlung von Raubwild wie Luchs, Wolf, Wildkatze, Greifvögel, um das natürliche Gleichgewicht in der Tierwelt wiederherzustellen. Bis dahin ist eine staatliche Bejagung zur Bestandsregulierung notwendig. Dazu zählt insbesondere die vollständige Beseitigung eingewanderter exotischer Tierarten, welche die einheimische Tierwelt offenkundig existenziell bedrohen (z. Bsp. den Waschbär, Marderhund und Ochsenfrosch).

 

Wiederherstellung der ursprünglichen Landschaften und Gewässer
- komplexe Wiederherstellung der natürlichen Oberflächenstrukturen, Hügellandschaften vor der DDR-BRD-Flurbereinigung
- Wiederherstellung bzw. Neuanlage der Hecken an den Feldrändern, Wegen und Straßen mit regionalen Pflanzenarten und Lesesteinen vor den Äckern
- Heckenpflege nach ökologisch einfühlsam schonenden, altbäuerlichen Regeln
- Wiederherstellung bzw. Neuanlage der Gehölze und Einzelbäume (Eichen) auf den Acker- und Wiesenflächen
- Wiederherstellung der landschaftstypischen Baumalleen u. a. bestehend aus Eichen, Linden, Ulmen, Blutbuchen, Kastanien, insbesondere auch Hochstamm-Obstbäume alter Sorten
- manuell zu erntende Hochstamm-Streuobstwiesen statt industrielle Obstbaumplantagen
-
Wiederherstellung der Streuobstwiesen, Obstbaum-Alleen, Hausgärten und Hausbäume
- gezielte Anlage von Kleinbiotopen
- Mahd der Wiesen und Straßen-Wegränder nur noch einmal im Jahr mit der Sense, der Sichel bzw. mit dem Mähbalken (Kleintraktoren bzw. Zugtiere)
- Motorangetriebene Rasentrimmer, Mulcher, Rasenmäher, Sägen, Schredder im Privatgebrauch sind wie die unseligen Industrie-„Steingärten“ künftig verboten.
- Wiederherstellung und Neuanlage der ursprünglichen Gewässerstruktur in Stadt und Land wie Seen und insbesondere der Kleingewässer wie Teiche, eiszeitliche Sölle, Rinnsale/ Bäche
- naturgerechte Wiederherstellung verlandeter Gewässer z. Bps. an historischen Orten
- Anhebung der überall manipuliert abgesenkten Grundwasserpegel durch Beseitigung der künstlichen Grundwasserabsenkungen – z. Bsp. der „Agrar-Melioration“
- Wiederherstellung und Neuanlage der Auwälder, Feuchtwiesen, Hoch- und Niedermoore
- Verbot industrieller Torfabbau

Hochwasserschutz/ Küstenschutz
- Wiederherstellung der vernichteten Auwälder, Wälder, Sumpfwiesen, Wiesen als Überflutungszonen für das Hochwasser der Flüsse
- Wiederherstellung der natürlichen Verläufe von Flüssen und Bächen durch:
- Beseitigung der vielen Staudämme, Wehre, Entwässerungskanäle, künstliche Fluss-Vertiefungen zugunsten des natürlichen Hochwasserschutzes mittels der Auwälder, Feuchtwiesen und Sümpfe.
- Beseitigung der naturzerstörenden Talsperren, da diese zur Energieerzeugung nicht mehr benötigt werden (z. Bsp. freie Energie)
- Beseitigung aller Begradigungen, Kanalisierungen, Beton-Steinkorsetts und Verrohrungen der natürlichen Flüsse und Bäche
- Aufgabe bzw. Verlegung aller hochwassergefährdeten Siedlungsstrukturen in höher gelegene Gebiete
Wiederherstellung der natürlichen Küstenlandschaften durch:
- Rückverlegung bzw. Aufgabe der Deiche und industriellen Hochwasserschutzanlagen in den natürlichen Überflutungsgebieten der Nordsee, insbesondere der Watten, der Vorländer, Polder, Salzwiesen
- Renaturierung der natürlichen Überflutungsflächen und Küsten, ausgenommen sind Städte, wie z. Bsp. Bremen, Bremerhaven, Wilhelmshaven, Cuxhaven und Hamburg
- Siedlungsaufgabe besonders erosionsabgängiger Gebiete, weil auf Dauer nicht haltbare Siedlungsräume, wie z. Bsp. die Insel Sylt
- unvermeidbare Hochwasserschutzanlagen und Wehre sind vom sichtbaren Beton (z. Bsp. sog. „Tetrapoden“ u. ä.) zu befreien und naturnah unauffällig zu gestalten.
- Schließung und Abriss aller nach 1990 gebauten Umwelt- und naturbeeinträchti-genden Luxushäfen für private Motorboote (sog. „Yachten“) und Luxus-Segelboote bzw. Schiffe (sog. „Marinas“) bzw. bei Notwendigkeit Umwandlung in Häfen für kleine Segel- und Ruderboote sowie der regionalen See- und Binnenfischerei
- Rück- bzw. Umbau der modernen Strandbäder entsprechend den Naturschutz und kulturhistorischen Erfordernissen u. a. durch Wiedererrichtung der alten Fischerdörfer im Zuge der Wiederbelebung des Fischereiwesens
Die Renaturierung der vielfach gestörten Uferzonen von Binnengewässern erfolgt unter denselben Maßgaben.
Insbesondere wird die uferzerstörende Bootshaus- und Stegbebauung aus BRD/ DDR-Zeiten rückgebaut. Ausgenommen sind die Binnenfischerei, Häfen und Anwesen am Wasser (sog. „Wassergrundstücke“).
Der kommerzielle, umweltschädliche Kreuzfahrtschiffstourismus ist künftig in deutschen Hoheitsgewässern untersagt.

 

Bergbau/ Tagebau
- Schließung aller Braunkohletagebaue, Deponien und Halden, Renaturierung und Rettung bereits verlassener Ortschaften
Die sofortige Beendigung der sozialistisch-kommunistischen Kulturbarbarei auf deutschem Boden und Wiederherstellung der ursprünglichen Arbeits-, Wohn- und Lebenskultur der deutschen Stämme!
Notwendige kurz-mittelfristige und längerfristige Maßnahmen:
- sofortiger Stopp und Verbot des Immobilienhandels und des Maklerunwesens
- Wiedereinführung des regionalen Heimatschutzes (Heimatschutzbewegung)

 

Bauwesen
- Umwandlung der sog. „Bauindustrie“ der großen Baufirmen zugunsten wieder kleiner, regionaler Bauhütten
- Reformierung zum ökologisch-umweltgerecht, behutsamen Bauen
- Förderung der gesund kreativen Handarbeit im Bauwesen und Vermeidung Einsatz von schwerer bzw. überschwerer Baumaschinen zum Schutz von Umwelt und Natur
- weg vom Sündenfall der „modernen“ Reissbrettschiene, des toten rechten Winkels, dem modernen Lasermessgerät und der Wasserwaage bis auf die wenigen, unerlässlichen Ausnahmebereiche in Industrie und Bauwesen
- Abschaffung des gesamten BRD-Architektenstandes der natur- und menschenfeindlichen sozialistischen „modernen“ Containerarchitektur mit Karosseriefassaden aus kaltem Beton, Klinker, Glas und Stahl
- gebaut wird wieder von den Handwerkern zusammen mit den Architekten vor Ort nach den natürlichen Gegebenheiten und Erfordernissen und nicht mehr von Technokraten im Büro bzw. am Computer

 

Strukturwandel der Städte und Dörfer


image317
 

„Nichts ist bedauerlicher, dass so viel guter Tee zu schlechtem Tee verkocht wird!“
Unsere Landschaft ist eine über einen langen Zeitraum geschichtlich gewachsene Struktur.
Die BRD-Okkupationsverwaltung hat ab 1949 fast die gesamte Siedlungs-struktur der deutschen Landschaftskultur demoliert und ruiniert!
Dazu zählen auch die alten deutschen Kunst- und Kulturdenkmäler.

Das Wunder einer alten deutschen Stadt: Mitten in der freien Landschaft hinter Mauern und Türmen, eine kleine Welt - eine Welt im Kleinen, ein gebauter Kosmos, ein Kunstwerk, ein Gehäuse dicht zusammen stehender, nicht genormter Häuser, ein  Sinnbild von Schutz, von menschlichem Zusammenleben, Gemeinsamkeit, Behaglichkeit, gebaute Nachbarschaft, gebaute Lebensräume in Mustern freier Fantasie ohne Reissbrettschiene und Symmetrie, eine Stadt zu Fuß, geschwungen-geräumige Wege der Hauptstraßen, Straßenplätze, (gleichzeitiger Marktplatz), Nebenstraßen und Gassen und Steige als Querungen, wie die Sprossen einer Leiter von Giebeln geführt werden, Wände, den Türmen, Erkennungsmerkmale - präzise Stadtgestalt im harmonischen Gefüge des gemeinsamen Maßstabes, Versetzungen und Knicke der Häuserzeilen vermitteln Lebendigkeit und Vielfalt, und harmonisches Wachstum - ähnlich wie die Jahresringe eines Baumes…
Das Wunder eines alten deutschen Dorfes bedeutet nicht genormte Gebäude, sondern gebaute Nachbarschaft im natürlichen Lebensraum, das urgesellschaftliche Sinnbild menschlichen Zusammenlebens in und von der Natur, Vielfalt, Buntheit einer regionalen Stammeskultur...

Ausgangslage in der Bundesrepublik Deutschland des Jahres 2021:
Postmoderner sozialistischer Protzschrott prägt heute unsere Lebens- und Wohnkultur!
Der berechenbare sozialistisch-dressierte Mensch ist nur in der Intensivhaltung einer gesellschaftlichen „Wohnkultur“ „moderner“ Massenhaltungsquartiere zu erziehen.
Der Sozialismus schafft nur Gebäude von der Stange und/ oder Menschen von der Stange.
Unsere Umwelt, wie die Architektur, der Städtebau und die gestaltete Natur spiegeln unser innerliches Wesen wieder!

 

Das sozialistische Erbe der BRD:
Die BRD-Okkupationsverwaltung und die privaten Unternehmen/ Konzerne haben unsere gesamte Landschaft/ Umwelt nahezu vollständig zerstört, schwer geschädigt und das natürliche Gleichgewicht sprichwörtlich „aus den Angeln gehoben“!
Ergebnis der sozialistischen Fehlplanung - unverantwortlich organisierte Fehlverwaltung (sog. „Missmanagement“):
Die einst schönen, stolzen Städte und umliegenden Ortschaften sind unter Verwaltung der BRD zu angloamerikanischen Massenhaltungsanlagen für Menschen und zu ohrenbetäubenden Verkehrsknotenpunkten mit schrill aggressiver Verbraucherwerbung verkommen.
Geprägt wird unser Lebensraum durch Übererschließung, Verstädterung durch rücksichtslose Ausuferung der Städte in die Umgebungslandschaften, damit Verschwendung von natürlichem Raum durch spekulativen Flächenverbrauch durch Gewerbewüsten (sog. „Gewerbegebiete“), Wohnsiedlungsbebauungspläne, sozialistische Einheits-Regelbauten u./ o. Typenbauten (DDR: TGL BRD: DIN-Norm), die Hallen der monotonen Einkaufszentren („Supermärkte“), Möbelhäuser, Supermärkte, von sog. „Freizeitparks“ im Walt Disney-Format einer angloamerika-nisch-westlichen Bespaßungsindustrie (z. Bsp. aktuell auch sog. „Outlet-Center“), Autobahnen, Umgehungsstraßen, Zubringer, Parkwüsten, über- und unterirdische Parkbunker, eine Flut von Straßenverkehrsschildern, Hinweisschildern, Verbots-schildern, Leitplanken, Parkautomaten, Ausbau der Flüsse zu Wasserpisten, lebendige Natur als „Grün“ unterteilt in „Straßenbegleitgrün“ und „Großgrün“ auf Schnipselflächen. Autowahn statt Felder, Wiesen und Wälder, „Bio“- Methangas-anlagen (Klimakilleranlagen) statt Lebensmittelerzeugung, gigantische Windkraft-anlagen („Windparks“) statt Wind- und Wassermühlen zur regionalen Stromer-zeugung und Handwerk, Agrar-Gentechnik (Mais, Getreide) für die „Bio“-Methan-gasanlagen der Agrar- und Tierfabriken, Energie-Freileitungstrassen, Rodungen von Wald- und Hecken im Rahmen der sozialistischen Flurbereinigung, hohe Schadstoff-emissionen und Entsorgungskosten, wahnsinnig hohe Energieverschwendung, Menschenmassenhaltung in den Containern u./ o. trübsinnigen Kisten einer sog. „Moderne“.
Dazu gesellt sich überall derselbe, gleichgeschaltete Schrott des Banalen, des überall Beliebigen, wie in Wittenburg z. Bsp. auch die Granitquader-Wasserspülung als „Brunnen“, die das Stadtbild verschandelnde, klobig-hässliche Einheitspflanz-kübel aus verzinktem Industrieblech oder lasiert-vergifteten Bauholz, schreiende LED-Straßenlampen, die unbequemen Quadrat-Bänke ohne Lehne, die müllabwei-senden, kalten Edelstahl-Papierkörbe, die Fußboden-Stolperstein-Lampen, LED-Scheinwerferbatterien zur fürstlichen Beleuchtung der Containerarchitektur usw.
Überall die banale industriell-gleichgeschaltete und spießbürgerlich-kitschig verschandelte Landschaft mit  Gartencenter-Niveau.
Was ab 1933 die nationalen und internationalen Sozialisten und wenig später die Bomben der „Befreier“ an unserem Lebensraum, Kunst und Kultur nicht zerstört haben, wurde später im blind naiven, sozialistischen Fortschrittsglauben an „blühenden Wirtschaftswunderlandschaften“ fast restlos geopfert.
Eine heute weltweit grenzenlose kapitalkommunistische „Kulturrevolution“ nach rotchinesischem Vorbild - die längst alle Völker der Erde betrifft… (siehe auch den Plan: „The Great Reset“, „COVID-Masterplan“, „4. Industrielle Revolution“ des Beauftragten Klaus Schwab vom Weltwirtschaftsforum – „World Economic Forum“ Beweis-Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Great_Reset )

 

Daher ist der Staatsauftrag, die sofortige Beendigung der sozialistisch-kommunistischen Kulturbarbarei auf deutschem Boden und Wiederherstellung der ursprünglichen Arbeits-, Wohn- und Lebenskultur der deutschen Stämme!
Notwendige kurz-mittelfristige und längerfristige Maßnahmen:
- sofortiger Stopp und Verbot des Immobilienhandels und des Maklerunwesens
- Wiedereinführung des regionalen Heimatschutzes (Heimatschutzbewegung)

 

Strukturwandel in Stadt und Land
- Nach der Rückführung der illegal durch die BRD nach Deutschland übersiedelten  Menschenmassen fremder Völker in deren befriedete Heimatgebiete erfolgt die schrittweise Rücksiedlung der einheimischen deutschen Stammesbevölkerung in die ländlichen Gebiete.
- Jeder deutscher Bürger hat einen rechtmäßigen Anspruch auf ein menschen-würdiges, das heißt anheimelndes, wohltuendes, gemütliches Heim und/ oder Zuhause!
- Einsatz der Massenmedien und Beamte vor Ort, um auch die Einwohner aufzuklären und wieder für die wahre, natürliche Lebensqualität zu begeistern
- Aufklärung über das natürliche Wohnen ohne den eingetrichterten sozialistischen Hygiene- und Regulierungswahn von „Frau und Herr Saubermann“ aus der Werbung des chemisch-industriellen Komplexes
- Rücksiedlungsprogramm der Menschen von der Stadt auf das Land
- Umsiedlung der Einwohner aus den sozialistischen BRD-Wohnsilos in frei werdende bzw. neu zu bauende 1 bis 2 Familienhäuser, Reihenhäuser oder Wohnhäuser bis maximal 3 Etagen
- auch hier gezielter Einsatz fachlich qualifizierter Planer und Architekten sowie deren Ausführungsbeamte vor Ort
- Es wird nicht mehr wild und brachial ohne Rücksicht auf Verluste in der Landschaft geklotzt, niedergewalzt und geschoben!
- Künftige Neubauten von Gebäuden, Straßen, Wegen, Tunnel und Brücken usw. werden wieder architektonisch harmonisch-einfühlsam in die gewachsene Dorf- und Stadtlandschaft integriert.
Die große Kunst wieder ein kleines Haus zu bauen:
- künftige Neubauten nur noch als behagliche, anheimelnd gemütliche Einzel- und Reihenhäuser mit Geschosshöhe von 1 bis maximal 3 Wohn- bzw. Nutzetagen – ausgenommen die historisch-öffentlichen Gebäude
- Neubauten werden nach alt-bewährter Struktur und nach den heutigen Bedürfnissen errichtet.
Das Fachwerkhaus ist das bestmögliche und bewährteste „Schnellbauhaus“ für den Wiederaufbau der zerstörten deutschen Städte und Dörfer:
- Vorzugsweise regional - durch die Dorf- und Stadtgemeinschaft zu errichtenden Fachwerkbauten mit Förderung des individuellen Selbstausbaus
- Mut zu alt-neuem Bauen: z. Bsp. germanische Langhäuser, Wikingerhäuser, Häuser aus Lehm, Holzbohlen, Erdhäuser mit heutigen Wohnniveau
- Wiederherstellung der natürlich ländlichen Siedlungsstrukturen wie Kleinstädte, Dörfer, Vorwerke und Weiher
- Befreiung der Innenstädte von den Büros der aufgelösten und enteigneten Privatbanken, Versicherungen, Konzernen usw.
- vollständiger, sofortiger Baustopp und nachfolgender Rückbau aller postmodernen BRD-Bauprojekte:
- Das bedeutet die Befreiung der Dörfer und Städte von der menschen- und naturverachtenden Gleichschaltungsarchitektur, vom öden, monotonen Albtraum von trübsinnigen Kisten, Containerarchitektur u./ o. gestapelten Karton-Zellen der „Moderne“ durch vollständigen Rückbau aller ab 1950 erschaffenen, menschen- und naturfeindlichen, abstoßend kalter Bauwerke.
Dazu zählen weiter die Einkaufscenter-Kaufhaus-Konsumhöllen, die riesigen Logistikcenter, die Möbelgiganten, die gesamte Container-Architektur der „Moderne“, den Autobahnen, den Zubringern, Schnellstraßen, den Autobahntunneln, Autobahnbrücken, den ganzen Autobahnzubehör wie Schilder, Überwachungs-anlagen, Leitplanken, grelle Ampelanlagen, die kalten LED-Straßenleuchten, der alles versiegelnden Asphalt- und Betonflächen usw.
- Abbruch aller öden Wüsteneien – genannt „Gewerbegebiete“ an und in den Städten und Dörfern, weil Handwerk, Handel, das Gewerbe sich wieder harmonisch in die Städte einfügen und dort wirtschaftlich aufblühen
- Aufhebung und Beseitigung sog. „Lückenbebauung“ in den Gemeinden.
- zwischen den Wohnhäusern muss ausreichend Abstand zum Schutz der Privatsphäre und für den Hausgarten und/ oder Kleintierhaltung sein
- Ausgenommen vom großen Rückbau sind private Wohn- und Geschäftshäuser, welche sich in das historische städtische und dörfliche Landschaftsbild einfügen.
Beendigung der sozialistischen Stadtplanung und Rückbau der Städte und verstädtert versteinerten Dörfer in die ursprüngliche Struktur:
Es erfolgt dazu keine sog. „Disneyland-Rekonstruktion“ oder Kitschbauten im „neubayrischen Jodlerstil“, keine Dekoration oder Maskerade, sondern die Rückbesinnung und Rückführung in die historisch gewachsene Struktur unserer einst großartigen Kulturnation.
Oberstes Gebot für den Städte- und Siedlungsbau in der deutschen Heimat ist die absolute Sparsamkeit an kostbarem Grund und Boden!
Voraussetzungen:
- nach über 70 Jahren Flächenfraß, Wucherungen und weiten Wegen endlich wieder zur menschengerechten-harmonisch-kompakten Stadt
- keine Monsterbauten der „Postmoderne“, schreiende Werbung großer Handelsketten, der Großindustrie
- kein narzisstischer Geltungsdrang Einzelner = keine BRD-Ellbogenarchitektur mehr
- künftige Städtebaukunst im menschlich-harmonischen Gefüge zum natürlichen Leben für Jedermann und jeden Tag
- Der Mensch steht wieder im Mittelpunkt der Stadt
- Wiedereinführung der bewährten Giebelbauweise
- Einheit von natürlich regionalen Baumaterialien, Formen und Farben
- Struktur der mittelalterlichen Stadtplanung mit wieder fließenden, bewegungsfreundlichen Straßen, unregelmäßigen, unzerschnittenen und behaglichen Plätzen für Handel und Wandel
- kurze Wege, wie z. Bsp. wieder 3 bis maximal 10 Minuten Fußweg bis in die freie Landschaft und Natur vor den Mauern der Stadt
- Wiedereinführung von Gärten direkt vor der Stadt
- Wiedereinführung der alten Hausbäume (Linde, Eiche, Ulme, Kastanie, Birne und Apfel) statt Kübel-Zwergkrüppel
- ökologische Stadtbegrünung der Wände und Mauern mit Kletterpflanzen wie Efeu, Blauregen, wilden Wein, Hauswein, Obst (wie Birne, Apfelbäume und der Glyzinie)
- kein wildes Wuchern, Auskippen, Überschwappen von Gefüge-zerreißenden, gesichtslosen, kulturlosen, gestaltlosen, uferlosen und endlosen Vorstadtsiedlungen (sog. „Schlaf- bzw. Geisterstädte“) und Einheitsregelbau-Wüsten als sog. „Gewerbegebiete“
- keine autogerechte Stadt mit brutalen Stadtautobahnen, Schnellstraßenpisten, uferlose Großraumparkplätze, unterirdischen und oberirdischen Parkbunkern, Parkautomaten, Parkstreifen, grell-schreiende Ampelanlagen, düstere Fahrzeug-Tunnel und hässliche Betonbrücken, plärrende Tankstellen, endlose Lärmschutzwände mit Fluchtwegen, wie in einer Haftanstalt usw. usf.
- keine protzigen Fußgängerzonen mit Granit-Wasserspülung als „Brunnen“, klobig hässliche Einheitspflanzkübel aus verzinktem Blech oder lasiert vergiftetem Holz, schreiende LED-Straßenlampen, die unbequemen Quadrat-Bänke ohne Lehne, die müllabweisend-kalten Edelstahl-Multifunktionspapierkörbe, Bügel, Sperrriegel, Geländer aus Industrieeisen und Edelstahl
- Bauwerke dürfen künftig endlich wieder würdig altern:
Flechten und Moose gehören wieder in das Bild unserer Städte und Dörfer.

Notwendige Sofort-Maßnahmen:
- Die Energie muss wieder ungehindert fließen:
- Befreiung der Städte und Dörfer durch Beseitigung aller Industriezäune, Poller und Sperranlagen aus der BRD-Besatzungszeit
- Wiedereinführung der Baukunst alter und neuer Meister
- Beendigung der sog. „Verstädterung“ (sog. „Urbanisierung“) durch vollständigen Rückbau der BRD-Großstädte auf ein natürlich-wohnlich gesundes Maßverhältnis
- historisch detailgetreue Wiederherstellung/ Rückbau des alten Stadtbildes in anheimelnder, wohltuender gemütlicher Architektur der städtischen Struktur und Ausdehnung im Stand vor 1815.
Inbegriffen ist die gesamte Innen- und Außenarchitektur unter Nutzung regional- einheimischer Naturbaustoffe vom Dach bis in den Keller.
Das betrifft auch die historisch detailgetreue Wiederherstellung der in der BRD-Zeit „modern“ wiederaufgebauten, sanierten und ergänzten historischen Gebäude
- Reaktivierung der deutschen regionaltypischen Fachwerkbaukunst mit Holz, Naturstein, Ziegelsteine, Erdfarben in historisch überlieferter Form und Beschaffenheit und Lehm mit heutigen Wohnniveau
- Sicherung und Wiederverwendung aller geschichtlich wertvollen Baumaterialien und Elemente aus Ziegelton, Keramik, Holz, Glas, Naturstein, Stuck usw..
- Reaktivierung der großen deutschen und europäischen Baukunst der Romanik und Gotik, Renaissance, Barock, Rokoko, Klassizismus, Romantik, Jugendstil, Art Déco und zeitgenössischer Naturbauweise
- vollständige Wiederherstellung aller ab 1919 vernichteten Kunst- und Kulturdenkmäler, Gotteshäuser, Schlösser und Burgen, Gutshäuser, Friedhöfe mit ihrer alten Sakralkultur, einschließlich Sanierung vorhandener Bausubstanzen mittels bester wissenschaftlicher Methoden im Außen wie auch im Inneren der Gebäude
Die neue germanische Renaissance = die Widergeburt Germaniens:
- sog. *Sternenstädte* und *Sternendörfer* entsprechend der traditionellen Vorbilder der sog. „Renaissance-Zeit“ (Aufbau ähnlich wie die geometrische Struktur der Schneeflocken)
- Die Sternenstädte und Sternendörfer sind ein über das gesamte Stammesgebiet umfassendes, asymmetrisch gestaffeltes, völlig unabhängig organisiertes Verteidigungssystem, welches wie ein natürliches Zellsystem aufgebaut ist und funktioniert
- Daher erfolgt die historisch detailgetreue Wiederherstellung auch zu Schutz- und Einfriedungszwecken der ab ca. 1800 abgetragenen Befestigungen und Wehranlagen der Städte, (Wehr-) Dörfer und Landsitze (Stadtmauern, Türme, Festungen, Bastionen, Forts, Kurtinen, Wallanlagen, (Wasser-)Gräben, Schanzen und Hecken sofern es möglich ist.
Dazu zählt auch der Neubau von modernsten Bunkersystemen.
Alle Befestigungsanlagen sind im Inneren nach modernsten Anforderungen erschaffen und gerüstet.
- Die gesamte Wiederherstellung aller Bauwerke und Neubauten erfolgt stets mit Naturbaustoffen aus der Region wie Holz, Lehm- Kalkbaustoffe, Feldbrandziegel und die vor Ort vorkommenden Natursteine
- Ausgenommen sind repräsentative Prachtbauten, Kunstwerke und Denkmäler aus hochwertigem Naturstein und Metall. (Marmor, Granit, Kalkstein, Sandstein, Porphyr, Basalt, Raseneisenerzgestein, Bronze, Messing, Guss- und Schmiedeeisen usw.)
- Reaktivierung der Feldbrandziegeleien mit dem Schwerpunkt der Backsteine nach den historischen Formaten bis zum Ende des 19. Jahrhunderts
- Aktivierung der urdeutschen Baustile GOTIK und der germanischen Romanik! (göttlicher Baustil)
Der Schwerpunkt künftiger Ziegelbauten wird deshalb der sog. „Klosterformat-Ziegelstein““ sein, weil sich besonders dieser großformatige, stabile Backstein historisch für fast alle Bauwerke hervorragend bewährt hat – siehe dazu die sog. „norddeutsche Backsteingotik“ und die sog. „Romanik“.
- Die Wiederherstellung erfolgt insbesondere bei den germanisch-frühmittelalterlichen Burganlagen streng nach archäologischen Prinzipen, sofern eine Rekonstruktion überhaupt möglich und sinnvoll ist. Vor allem geht es um die archäologische Erschließung und Bestandsicherung aller frühzeitlichen Bauwerke und Objekte
- Endsiegelung der Wege und Plätze vom Beton und Asphalt
- Rückbau bzw. Ersatz aller „modernen“ BRD-Bauwerke aus unnatürlichen, umweltfremden, kalten Baustoffen wie Beton, Asphalt, Edelstahl, (rostigen) Industrieeisen, Einheitsklinker und Glas.
Dazu zählen z. Bsp. Gebäude, Brücken, Straßen, Mauern, Industriezäune, Bügel, „Poller“ – weiter industrielle „Kunstwerke“ wie plastische Darstellungen wie. Z. Bsp. Gartenmarkt-Spülsteine („Brunnen“) aus Stein, zur Schau gestellte Industriebauteile aus (rostigen) Eisen, Holz, Stein und Kunststoff
- dazu weiter sog. „Stadtmöbel“ wie Papierkörbe, Pflanzbehältnisse aus Waschbeton und Stahl, „moderne“ Bänke, Fahrradständer, Postkästen aus Eisen, Stahl, Kunststoff, plumpe Holzelemente im bayrischen „Jodlerstil“ u. ä. gestalterische Grausamkeiten im öffentlichen Raum.
Diese Baulichkeiten und „Stadtmöbel“ werden bei notwendigem Bedarf nach alt überlieferten landschaftstypisch - möglichst bewährt - historischen Vorlagen neu gestaltet
- Wiederherstellung und Neuanlage der bäuerlichen Hausgärten mit Blumen, Gemüsepflanzen, Obstbäumen, Beerensträuchern in unseren Städten und Dörfern
- sog. „Steinwüsten“ und „Baumarkt-Vorgärten“ mit fremdländischen Koniferen, Blaufichten, Nadelgehölzen aller Art, Zwergkrüppeln u. ä. sind künftig untersagt
- Beton und Stahlkonstruktionen werden bei Notwendigkeit wieder versteckt gebaut.
- Ersatz aller Straßen-Wegedecken, öffentlichen Plätze aus Asphalt- und Beton durch Natursteinpflaster, Steinplatten, Kies u. ä. natürlich regionale Baustoffe
- Entsiegelung aller Feld- und Waldwege
- Verbot sog. BRD-Lichtraumprofilschnitte an Straßen und Wegen
- Rückbau des völlig überflüssigen und landschafts-zerstörenden BRD-Fahrrad-straßennetzes, weil Fahrradfahrer auf Grund der künftig geringen Verkehrsdichte wieder gefahrlos die öffentlichen Straßen, Plätze und Wege benutzen können.
- Erfassung und Wiederherstellung aller seit 1945 durch die BRD-DDR-Flurbereinigung beseitigten Feld- und Hohlwege, Urwege und Pfade
- Wiederherstellung bzw. Umgestaltung aller Brücken und Furten nach landschaftstypisch historischem Vorbild
- Verbot und Beseitigung jeglicher aufdringlicher Werbung. Die Werbung erfolgt künftig über altdeutsche Fraktur-Schriftzüge und schmiedeeiserne Ausleger im historisch ortstypischen Stil.
- ortsangepasste warmweiße Beleuchtung mittels Laternen und der bewährten  Glühbirne
– Verbot greller, augenfeindlicher Lampen (z. Bsp. Neon- und LED-Leuchten) sowie aufdringlich aggressive Leuchtreklame
– Nachts ist es wieder es dunkel = Beseitigung der unnötigen Lichtemission durch Beendigung der flächendeckenden Nachtbeleuchtung in den Dörfern und Städten
- der gute, alte Nachtwächter wird in den Städten wieder eingeführt
- Die Technik dient ausschließlich nur zum Wohl des Menschen und wird künftig verdeckt unaufdringlich genutzt.
Die gesamte deutsche Heimat wird zu einer wunderschönen Park-, Garten- und Wald- und Naturlandschaft nach dem Wörlitz-Dessauer Vorbild englischer Landschaftsgärten (z. Bsp. Landschaftsarchitekt Peter Joseph Lenné) umgestaltet.
Alle Maßnahmen dienen auch zur Wiederherstellung eines ausgewogenen Klimas.


image318

image319
 

Kunst und Kultur
Die Kunst und Kultur liegen in Deutschland durch fast 100 Jahre sozialistischer Herrschaft fast völlig am Boden!
Beliebiges vom Beliebigen ist das Gegenteil von Kultur.
Die Kultur ist Haltung - die Aufgabe von Haltung ist Unkultur.

Auch hier die gründliche Beendigung der sozialistischen Kulturbarbarei auf deutschem Boden!
Notwendige kurz-mittelfristige und längerfristige Maßnahmen:
Auch hier vollständige Beendigung der zerstörerischen angloamerikanischen Subkultur durch
- Wiederherstellung der eigenen deutschen Kunst und Kultur in allen Lebensbereichen (z. Bsp. Filmkunst, Theater, Musik, Literatur, Malerei, Bildhauerei, Geisteswissenschaften)
- staatlich garantierte Freiheit der Kunst und Kultur unter Einhaltung der gesellschaftlich-ethisch-moralischen Werte
- Die Kunst darf bei uns wieder anmutig, verspielt, gewagt-mutig und vor allem wieder schön und erbaulich sein.
- Beräumung der primitiv-hässlichen sozialistischen Gleichschaltungskunst der sog. „Moderne“ (BRD-„Kunst“) im öffentlichen Raum mit gleichzeitiger Wiedereinführung von Schönheit aller Kunststilrichtungen der sog. „Romanik“, „Gotik“, „Renaissance“, „Barock“, „Rokoko“, „Klassizismus“, „Romantik“, „Jugendstil“, „Art Déco“ bis hin zur zeitgenössischen Volkskunst aus allen Ständen der deutschen Völker
- Die deutschen Volkskulturen verlassen sinnbildlich die Museen und kehren auf allen Ebenen in das gesellschaftliche Alltagsleben zurück. (Bsp. die „Blumenfrau“ Bertha Klingberg in Schwerin/ in Mecklenburg)
- Wiedereinführung der erbaulichen Künste der schöngeistigen Literatur, Dichtung, Lyrik, der Malerei, der wundervollen Musik der deutschen Klassik und unserer Volkslieder in die Alltagskultur
- Wiederherstellung der regional vielfältigen Volkskulturen der deutschen Stämme mit einhergehendem staatlich garantiertem Schutz, Förderung und Pflege der deutschen Volkskunst, Brauchtum und der deutschen Volkskultur
- Wiedereinführung der regionalen Volkstrachten und der Standeskleidung im Volk
- Wiedereinführung einer ehrenvollen Uniform für alle Staatsbeamten
- Wiederherstellung der Wirtshäuser in gediegener Gastlichkeit, Qualität und Behaglichkeit, anstatt der aufgesetzten BRD-„Erlebnisgastronomie“ oder besser Schauspielerei/ Maskerade
- Wiedereinführung der sog. „Tanzlinden“ und Wiederherstellung der Tanzsäle in den  Wirtshäusern in den Dörfern und Städten
Der Massentourismus zerstört mehr und nachhaltiger als jeder Krieg!
- Beendigung des Massentourismus und Rückbau aller touristischen Großanlagen, Hotels (sog. „Bettenburgen“),  Massensportzentren, der modernen römischen Arenen - sog. „Stadien“ ("Amphitheater"), energieverschwendende Skihallen (sog. „Alpin-Center“) und der gesundheitsschädlichen Massen-Schwimmhallen -
zugunsten eines Systems von kleinen, gemütlichen Herbergen, Wirtshäuser und Gasthöfe mit klein-überschaubar, regionalen Sportangeboten
- Wiederherstellung der alt-bewährten Lichtspieltheater (sog. „Kinos“) in den Dörfern und Städten
- Überprüfung und ggf. Verbot von der Allgemeinheit gefährdenden Filme und Schriften aus „In- und Ausland“ (z. Bsp. Inhalte der angloamerikanischen Hollywood-Industrie)

 

Kunst- und Kulturdenkmäler
Deutschland ist heutzutage kulturell völlig ausgeplündert!
Allein in Mitteldeutschland haben die BRD-DDR-Sozialisten und die Alliierten Besatzer weit über 2252 Schlösser samt Inventar, Parks und Gärten zerstört. Darunter allein in der Mark Brandenburg über 643 Herrensitze und Parkanlagen samt Inventar!
Notwendige kurz-mittelfristige und längerfristige Maßnahmen:
– Denkmal- und Kulturschutz unter Maßgabe höchstqualitativer Gesichtspunkte
- archäologische Erfassung, Konservierung und ggf.  behutsame Wiederherstellung aller noch vorhandenen Bodendenkmäler in ihrer ursprünglichen Form
- Wiederherstellung aller ab 1945 zerstörten Denkmäler und Gedenkstätten deutscher und preußischer Geschichte (ausgenommen die Denkmäler des National-Sozialismus von Adolf Hitler)
- staatlich garantierter Denkmal- und Kulturschutz, Schutz/ Rettung der Altertümer
- strafbewehrtes Verbot des Handels mit kulturhistorisch wertvollen Altertümern und Kunstwerken
- historisch korrekte, ideologie- und religionsfreie Aufarbeitung aller Denkmäler und Gedenkstätten nach dem neusten Stand der freien Wissenschaft und Forschung

Feuerwehr/ Brandwache und Rettungswesen:
Feuerwehr und Rettungswesen sind heutzutage nur noch privat-kommerzielle Unternehmen! (z. Bsp. Vereine)

Notwendige Sofort-Maßnahmen:
- staatliches Feuerwehr- und Rettungswesen
- Diese Staatsbeamten tragen eine dunkelblaue Uniform mit dem Schriftzug  „Feuerwehr“ bzw. Rettungsdienst“ und dienen selbstlos zum Schutz der Bürger
- Der Not-Arzt trägt die standesgemäße weiße Arztkleidung mit der Aufschrift: „Notarzt“
- sog. „freiwillige Feuerwehren“ gehen in der staatlichen Feuerwehr/ Brandwache auf
- Der wöchentlich stattfindende Sirenen-Test-Alarm“ der BRD wird eingestellt und technische Alternativen zur Funktionsüberprüfung geschaffen.
- Die Brandwachen stehen in ständiger Bereitschaft und ergänzen den Nachtwächter und die Streifendienste.

 

Schutzpolizei und Verteidigung
Die Polizei

Die BRD-Okkupationsverwaltung hat die gesamte „POLIZEI“ und Armee „Bundeswehr“ zu Söldner-Unternehmen privatisiert und setzt diese Einheiten bei Bedarf gegen die deutsche Bevölkerung oder auf internationalen Kriegsschauplätzen zur Unterstützung der Westalliierten USA-NATO ein!
Notwendige Sofort-Maßnahmen:
Die Schutzpolizei
Die deutsche Schutzpolizei dient ausschließlich zum Schutz der Bevölkerung und deren Heimat.
- Die Schutzpolizei steht in direkter Verbindung und unter Schutz der Armee nach bewährtem altpreußischem Muster.
- Der unbewaffnete Polizeibeamte heißt künftig *Schutzmann* und trägt eine dunkelgrüne Uniform, eine Trillerpfeife, einen Ehrensäbel mit Portepee und ein Tschako mit entsprechenden Stammeswappen der jeweiligen Bundesstaaten, Königreiche, Herzog- und Fürstentümer und freien Reichsstädte, Hanse.
Die Schutzpolizei ist Teil der Armee und steht unter deren bewaffneten Schutz mittels Sondereinsatzkräfte („SEK“) der Militärpolizei („MP“).
Der militärpolizeiliche Einsatz des SEK erfolgt nur im äußersten Notfall bei akuter Gefahr an Leib, Leben und körperlicher Unversehrtheit.
- Die Kriminalpolizei ist nicht uniformiert und für Ermittlung und Festnahmen von dringend tatverdächtigen Verbrechern spezialisiert und bestens gerüstet.
Die Armee
- Der alt-bewährte preußisch-heldenhafte „Langemarck-Geist“ und der Nationalstolz werden wiederbelebt und bilden das geistige Fundament der allgemeinen Wehrhaftigkeit! (siehe Vietnamkrieg u. ä.)
- Die auf den höchsten technischen und organisatorischen Stand zu modernisierende Armee heißt *Reichswehr* und dient ausschließlich der Heimat-Verteidigung und dem Grenzschutz.
- allgemeine Verteidigungspflicht für alle wehrfähigen Männer von 19 bis 40 Jahren
- Die Vereidigung erfolgt ausschließlich zum Schutz der Heimat, der deutschen Völker und des Friedens: „Ich schwöre bei Gott diesen heiligen Eid, dass ich meinem deutschen Volke und Vaterland allzeit in bedingungsloser Treue und Redlichkeit dienen und als tapferer und gehorsamer Soldat bereit bin, jederzeit für diesen Eid mein Leben einzusetzen.“
- aktiver Wehrdienst zwei Jahre und in der Offizierslaufbahn mindestens drei Jahre
- Berufssoldatentum bleibt nur dem Offizierskorps vorbehalten
- Die Offizierslaufbahn beinhaltet Fach- und Hochschulstudium auf militärischem Gebiet.
- Die Reichswehr wird durch regionale, bestens gebildete und gerüstete Volkswehren, Bürgerwehren bzw. Bürgergarden unterstützt und ergänzt, welche gleichzeitig das Ersatzheer und die Reserve bilden.
- Der Volkswehrmann behält seine hochmoderne Ausrüstung und Bewaffnung jederzeit einsatzbereit bei sich im Haus als ehrenhaftes Eigentum – gestiftet vom deutschen Volke
- Reservistenzeitdauer: 19 bis 50 Jahre
- staatliche Förderung der Volkswehren, Bürgergarden, Schützenzünfte und Reservistenverbände in Stadt und Land
- Weibliche Angestellte dürfen nur in der Verwaltung, in der Versorgung, als Nachrichtenhelferinnen und im medizinischen Dienst von Militär und Schutzpolizei arbeiten.
- Der militärische Dienst an der Waffe bleibt ausschließlich wehrhaften Männern vorbehalten.

Als die Stadtmauern und deren Tore fielen, verloren die Einwohner ihren Schutz:
Die neue germanische Renaissance bedeutet auch die Wiedergeburt des wehrhaften Germaniens:

- sog. *Sternenstädte* und *Sternendörfer* entsprechend den traditionellen Vorbildern der sog. „Renaissance-Zeit“ (Aufbau ähnlich wie die geometrische Struktur der Schneeflocken)
- Die Sternenstädte und Sternendörfer sind ein über das gesamte Stammesgebiet umfassendes, asymmetrisch gestaffeltes, völlig unabhängig organisiertes Verteidigungssystem, welches wie ein natürliches Zellsystem aufgebaut ist und funktioniert
- Daher erfolgt die historisch detailgetreue Wiederherstellung auch zu Schutz- und Einfriedungszwecken der ab ca. 1800 abgetragenen Befestigungen und Wehranlagen der Städte, (Wehr-) Dörfer und Landsitze (Stadtmauern, Türme, Festungen, Bastionen, Forts, Kurtinen, Wallanlagen, (Wasser-) Gräben, Schanzen und Hecken sofern es möglich ist. Dazu zählt auch der Neubau von modernsten Bunkersystemen.
Alle Befestigungsanlagen sind im inneren nach modernsten Anforderungen erschaffen und gerüstet.
- lückenlose Sicherung aller äußeren und inneren Grenzen nach modernsten Verteidigungsgesichtspunkten.
- Die Verteidigungseinrichtungen sind stets unter Waffen jederzeit gefechtsbereit zu halten und zu pflegen.
- Wiederherstellung der historischen Zeughäuser, Kasernenanlagen mit Übungsflächen für schwere Waffen, Ausrüstung und die Ausbildung der Rekruten und Übungen der Reserve
Alle Bauwerke werden mit regionaltypischen Naturbaustoffen ausgeführt.
Die ober- und unterirdischen Bunker- und Befestigungsanlagen werden mit regionaltypischen Naturbaustoffen verblendet und mit Steinen, Erden und Bewuchs (Sträucher, Bäume, Gras, Moosen) getarnt.
- Die Angehörigen der Volkswehren bzw. Bürgergarden sind im Verteidigungsfall jederzeit voll einsatzbereit und können als Einwohner ihrer Siedlung innerhalb kürzester Zeit die Verteidigungsanlagen beziehen und die Kampfbereitschaft herstellen.
Menschenwürdige Sicherheit statt Überwachungswahn:
- Wiedereinführung der äußeren und inneren Bewachung der Städte und Dörfer mittels Brandwachen, Streifendienst und dem sog. „Nachtwächter“
Spionageabwehr und Nachrichtendienst
- Der Nachrichtendienst ist für die Spionageabwehr und Aufklärung von Aktivitäten gegen die deutschen Stämme und dessen Heimatreich zuständig und untersteht dem Militär.


image320

image321

image322
 

Geschichtshistorische Revision
Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann weder die Gegenwart verstehen, positiven Einfluss nehmen noch eine positive Zukunft gestalten!
Leitsatz: Geschichte wird immer vom Sieger geschrieben! (Alliierte)
Die Geschichtsschreibung unterliegt heutzutage in Deutschland der sozialistischen Ideologie und Dogmen von politischen Interessensgruppen!

Notwendige kurz-mittelfristige und längerfristige Maßnahmen:
- Die Geschichtsforschung und Aufklärung ist frei, unabhängig und einzig und allein der Wahrheit verpflichtet!
- Vollständige Tiefenaufarbeitung der gesamten historischen Vergangenheit Deutschlands, Europas und weltweit nach dem Wahrheitsprinzip

 

Mittelfristige Maßnahmen zur Reform der Gesellschaft
- Beendigung des Sklaven-Arbeitskultes durch bedingungsloses Basis-einkommen und späterer stufenweiser kompletter Abschaffung des Geldes, da als Tauschhilfe durch ständigen Missbrauch nicht bewährt
- langfristige ersatzlose Abschaffung der „Person“, weil nur der Mensch allein vor Gott zählt
- Rückkehr zum natürlichen Lebenskreislauf ohne Wachstums- und Arbeitswahn
- jeder Mensch bekommt künftig alles was er für die glückliche Erfüllung seines Lebens benötigt und sollte sich als Gegenleistung in die Gesellschaft tugendhaft nach den eigenen Fertig- und Fähigkeiten einbringen.
- Rückkehr zum altdeutschen Leistungsprinzip ohne narzisstische Arbeitssucht
- damit Beseitigung der Basis der sog. „sieben Todsünden“
1. Hochmut (Stolz, Eitelkeit, Übermut)
2. Geiz (Habgier, Habsucht)
3. Wollust (Ausschweifung, Genusssucht, Begehren, Unkeuschheit)
4. Zorn (Jähzorn, Wut, Rachsucht)
5. Völlerei (Gefräßigkeit, Maßlosigkeit, Unmäßigkeit, Selbstsucht)
6. Neid (Eifersucht, Missgunst)
7. Faulheit (Feigheit, Ignoranz, Überdruss, Trägheit des Herzens)

 

Rückkehr zur Tugend, Sitte und Moral - den altdeutschen-preußischen Tugenden
„Ehre wem Ehre gebührt!“
Ehre durch:
Heimatliebe (Liebe zu Gottes Schöpfung, Bodenständigkeit, Geschichts-bewusstsein)
Liebe zu Volk und Vaterland (Patriotismus)
Mut
Tapferkeit
(Selbst-)Disziplin
Aufrichtigkeit
Duldsamkeit-Geduld
Ehrlichkeit
Bescheidenheit – Mäßigkeit
Fleiß – Tüchtigkeit
Geradlinigkeit
„Üb immer Treue und Redlichkeit!“
Treue (zur Familie und in der Ehe, zu Volk und Vaterland)
Redlichkeit
Wahrhaftigkeit! = Messet sie immer an ihren Taten!
Gerechtigkeitssinn ("Jedem das Seine")
Gewissenhaftigkeit
Ordnungssinn
Pflichtbewusstsein
Selbstbewusstsein
Pünktlichkeit
Sauberkeit
Sparsamkeit
Toleranz ("Jeder soll nach seiner Lebensart glücklich sein.")
Unbestechlichkeit

Zurückhaltung („Mehr sein als scheinen!“)
Zielstrebigkeit
Zuverlässigkeit
Gnädigkeit

  • Üb’ immer Treu und Redlichkeit“ – Glockenspiel der Potsdamer Garnisonkirche
  • Theodor Fontane lässt in seinem Roman Der Stechlin einen Offizier sagen: „Dienst ist alles, und Schneidigkeit ist nur Renommisterei. Und das ist alles, was bei uns am niedrigsten gilt. Die wirklich Vornehmen gehorchen nicht einem Machthaber, sondern einem Gefühl der Pflicht. Was uns obliegt, ist nicht die Lust des Lebens, auch nicht einmal die Liebe, die wirkliche, sondern lediglich die Pflicht. Es ist dies außerdem etwas speziell Preußisches. Wir sind dadurch vor anderen Nationen ausgezeichnet, und selbst bei denen, die es nicht begreifen und Übel wollen, dämmert die Vorstellung von unserer daraus entspringenden Überlegenheit.“
  • „Wählte Ungnade, wo Gehorsam nicht Ehre brachte“ (Inschrift auf dem Grabstein des Johann Friedrich Adolf von der Marwitz in Friedersdorf, der während des Siebenjährigen Krieges den Befehl des Königs, Schloss Hubertusburg zu plündern, verweigerte)
  • Être Prussien est un honneur, mais pas plaisir. („Preuße zu sein ist eine Ehre, aber kein Vergnügen.“ – Französisches Sprichwort)

Ergebnis und Ziel einer Gesellschaft edler Menschen:
„Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst.“

Konfuzius (551–479 v. Chr.) antwortete laut seinen um 200 n. Chr. aufgeschriebenen Analekten einem Schüler auf die Frage, was sittliches Verhalten sei:
Begegne den Menschen mit der gleichen Höflichkeit, mit der du einen teuren Gast empfängst. Behandle sie mit der gleichen Achtung, mit der das große Opfer dargebracht wird. Was du selbst nicht wünschst, das tue auch anderen nicht an. Dann wird es keinen Zorn gegen dich geben – weder im Staat noch in deiner Familie.“

Sei mitfühlend liebevoll, gerecht und Weise und handle mit Herz & Verstand wie es Dir Gott lehrt!

 

Hauptziel: Die Rückkehr der menschlichen Gesellschaft zur göttlich-natürlichen Ordnung!


image323

image324
 

Alles kommt wieder „unter Dach und Fach“!
Alle Punkte haben für die notwendige schrittweise Umsetzung die gleichrangig hohe Notwendigkeit der Umsetzung.

 

Register: Quellen, Beweise - Rechtsgrundlagen

Quelle: https://www.wikiwand.com/de/Liste_der_r%C3%B6misch-deutschen_Herrscher
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Heiliges_R%C3%B6misches_Reich
Quelle: http://www.verfassungen.de/de/de67-18/rustag13.htm
Quellbeweis: http://de.wiktionary.org/wiki/vogelfrei

BuStAG vom 01. Juni 1870 (BGBl. S. 498) Inland
„§1. Die Bundesangehörigkeit wird durch die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate erworben und erlischt mit deren Verlust.“

RuStAG 01 vom 22. April 1871 (RGBI. S. 87) Inland
„§1. Die Reichsangehörigkeit wird durch die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate erworben und erlischt mit deren Verlust.“

RuStAG 02 vom 22. Juli 1913 (RGBl 1913, S. 583) Inland oder Kolonie
„§1. Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat Inland/Heimat
oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit besitzt.“

 

Deutschland = das Deutsche Reich:

Niemandsland Deutschland - Auszug aus Wikipedia - Vollzitat: „Ein Protektorat (von lateinisch protegere ‚schützen‘; zuweilen auch Schutzstaat bzw. Schutzgebiet) ist ein teilsouveränes Gemeinwesen und abhängiges staatliches Territorium, dessen auswärtige Vertretung und Landesverteidigung einem anderen Staat durch einen völkerrechtlichen Vertrag unterstellt sind.“ Siehe dazu auch die NATO-Verträge und sog. „Geheime Zusatzabkommen.“

 

Bundespublik Deutschland in Deutschland:

Artikel 16 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Vollzitat:
„(1) Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes und gegen den Willen des Betroffenen nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird.
(2) Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden. Durch Gesetz kann eine abweichende Regelung für Auslieferungen an einen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder an einen internationalen Gerichtshof getroffen werden, soweit rechtsstaatliche Grundsätze gewahrt sind.“

Artikel 116 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Vollzitat:
„(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.
(2) Frühere deutsche Staatsangehörige, denen zwischen dem 30. Januar 1933 und dem 8. Mai 1945 die Staatsangehörigkeit aus politischen, rassischen oder religiösen Gründen entzogen worden ist, und ihre Abkömmlinge sind auf Antrag wieder einzubürgern. Sie gelten als nicht ausgebürgert, sofern sie nach dem 8. Mai 1945 ihren Wohnsitz in Deutschland genommen haben und nicht einen entgegengesetzten Willen zum Ausdruck gebracht haben.“

Artikel 127 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Vollzitat:
„Die Bundesregierung kann mit Zustimmung der Regierungen der beteiligten Länder Recht der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes, soweit es nach Artikel 124 oder 125 als Bundesrecht fortgilt, innerhalb eines Jahres nach Verkündung dieses Grundgesetzes in den Ländern Baden, Groß-Berlin, Rheinland-Pfalz und Württemberg-Hohenzollern in Kraft setzen“

Artikel 133 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Vollzitat:
Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.“

 

Auszüge aus dem Potsdamer Abkommen:

„Mitteilung über die Dreimächtekonferenz von Berlin
("Potsdamer Abkommen") vom 2. August 1945
III. Deutschland

Alliierte Armeen führen die Besetzung von ganz Deutschland durch und das deutsche Volk fängt an, die furchtbaren Verbrechen zu büßen, die es unter der Leitung derer, welche es zur Zeit ihrer Erfolge offen gebilligt und denen es blind gehorcht hat, begangen hat. Auf der Konferenz wurde eine Übereinkunft erzielt über die politischen und wirtschaftlichen Grundsätze der gleichgeschalteten Politik der Alliierten in Bezug auf das besiegte Deutschland in der Periode der alliierten Kontrolle.
Das Ziel dieser Übereinkunft bildet die Durchführung der Krim-Deklaration über Deutschland.
Der deutsche Militarismus und Nazismus werden ausgerottet und die Alliierten treffen nach gegenseitiger Vereinbarung in der Gegenwart und in der Zukunft auch andere Maßnahmen, die notwendig sind, damit Deutschland niemals mehr seine Nachbarn oder die Erhaltung des Friedens in der ganzen Welt bedrohen kann.

Es ist nicht die Absicht der Alliierten, das deutsche Volk zu vernichten oder zu versklaven. Die Alliierten wollen dem deutschen Volk die Möglichkeit geben, sich darauf vorzubereiten, sein Leben auf einer demokratischen und friedlichen Grundlage von neuem wiederaufzubauen. Wenn die eigenen Anstrengungen des deutschen Volkes unablässig auf die Erreichung dieses Zieles gerichtet sein werden, wird es ihm möglich sein, zu gegebener Zeit seinen Platz unter den freien und friedlichen Völkern der Welt einzunehmen.“

 

A. P o l i t i s c h e G r u n d s ä t z e

Entmilitarisierung:
„3. Die Ziele der Besetzung Deutschlands, durch welche der Kontrollrat sich leiten lassen soll, sind:

(I) Völlige Abrüstung und Entmilitarisierung Deutschlands und die Ausschaltung der gesamten deutschen Industrie, welche für eine Kriegsproduktion benutzt werden kann oder deren Überwachung.“

Entnazifizierung:
„4. Alle nazistischen Gesetze, welche die Grundlagen für das Hitlerregime geliefert haben oder eine Diskriminierung auf Grund der Rasse, Religion oder politischer Überzeugung errichteten, müssen abgeschafft werden.

Keine solche Diskriminierung, weder eine rechtliche noch eine administrative oder irgendeiner anderen Art, wird geduldet werden.“
- Quelle:
http://www.documentarchiv.de/in/1945/potsdamer-abkommen.html

Alle nationalsozialistischen Gesetze und Rechtsgrundlagen wurden durch die alliierten Siegermächte im rechtsgültigen SHAEF-Gesetz Nr. 1 Artikel III strafbewehrt verboten und aufgehoben -
SHAEF-Gesetz Nr. 1 Artikel III
„…Die Auslegung oder Anwendung deutschen Rechts nach nationalsozialistischen Lehren, gleichgültig wie und wann dieselben kundgemacht wurden, ist verboten!“

Befreiungsgesetz Artikel 139 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (BRD) und den dahinter stehenden gültigen alliierten Rechtsgrundlagen über Entnazifizierung - Grundgesetz XI. Übergangs- und Schlussbestimmungen (Art. 116 - 146)  Art. 139 - Fortgelten der Vorschriften über Entnazifizierung – „Die zur "Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus" erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.“ - Quelle: https://dejure.org/gesetze/GG/139.html

Verfassung des BRD-Landes Hessen vom 1. Dezember 1946 - zum 26.07.2014 aktuelle verfügbare Fassung der Gesamtausgabe Artikel 159:
„Der vom Kontrollrat für Deutschland und von der Militärregierung für ihre Anordnungen nach Völker- und Kriegsrecht beanspruchte Vorrang vor dieser Verfassung, den verfassungsmäßig erlassenen Gesetzen und sonstigem deutschen Recht bleibt unberührt.“
- Quelle: http://www.lexsoft.de/cgi-bin/lexsoft/justizportal_nrw.cgi?xid=170031,162

Verfassung Land Berlin vom 23. November 1995 - Artikel 98
„Die zur Befreiung vom Nationalsozialismus und Militarismus und zur Beseitigung ihrer Folgen erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieser Verfassung nicht berührt.“
– Quelle:
https://gesetze.berlin.de/bsbe/document/jlr-VerfBEpArt98

Artikel 140 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Die Bestimmungen der Artikel 136, 137, 138, 139 und 141 der deutschen Verfassung vom 11. August 1919 sind Bestandteil dieses Grundgesetzes.“
Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_140.html

Artikel 146 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
„Grundgesetz XI. Übergangs- und Schlussbestimmungen (Art. 116 - 146)  Art. 146 Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“ - Quelle: https://dejure.org/gesetze/GG/146.html

Deutschland-Deutsches Reich:
-
Verhaftung der letzten amtierenden Reichsregierung Dönitz am 23. Mai 1945
- US-Dokumentation „Here is Germany“ von 1945
- Grundsatzrede von Prof. Dr. Carlo Schmidt vor dem parlamentarischen Rat zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland vom 8.09.1948
- SHAEF-Gesetze, Verordnungen, Anweisungen und Anordnungen der Militärregierung in Deutschland - Gesetz Nr. 1 Art. III Abschnitt 4, Gesetz Nr. 52 Art. VII Abschnitt e), Gesetz Nr. 53 Art. VII Abschnitt g), Gesetz Nr. 161/2
- Grundsatzurteil Bundesverfassungsgericht vom 31.07.1973 - 2BvF 1/73 zum Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich
- Dokumentation Deutscher Bundestag der BRD - wissenschaftlicher Dienst WD 3 – 292/07
- Antwort Auswärtiges Amt der BRD: Auswärtiges/Antwort vom 30.06.2015 – Referenz hib 340/2015)
- Potsdamer Abkommen und die darin enthaltene Krim-Deklaration vom 2. August 1945
- Die von der BRD abgelehnten Friedensvertragsangebote der UdSSR von 1952
- HLKO Artikel 24 „Kriegslisten und die Anwendung der notwendigen Mittel, um sich Nachrichten über den Gegner und das Gelände zu verschaffen, sind erlaubt“
- Protokolle aus dem Bundeskanzleramt 354 BII vom 17.07.1990

Nationalsozialistisches Unrecht in Deutschland:
- sprachliche Einführung der deutschen Staatsangehörigkeit im Gesetz Widerruf von Einbürgerungen und Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit RGBL 28. Juli 1933,
- Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit RGBI. I S. 85 vom 05.2.1934,
- Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit Neues Staatsrecht 1934, Seite 54,
- Die deutsche Staatsangehörigkeit: Reichsverordnung über die  deutsche Staatsangehörigkeit vom 5. Februar 1934 Gustav Zeidler - Mauckisch von 1935,
- Staatsangehörigkeit und Reichsbürgerecht von Dr. Bernhard Lösener – Ministerialrat des Innern und Rassereferent im Reichsministerium des Inneren 1. Band, Gruppe 2 Ausgabe 13 von 1934
- Reichsbürgergesetz und Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre - "Nürnberger Gesetze", 15. September 1935 und die beiden ersten Ausführungsbestimmungen, 14. November 1935
-Reichsbürgergesetz (RBG) vom 15. September 1935 (RGBl. I S. 1146),
Wilhelm Stuckart, Hans Globke: Kommentar zum Reichsbürgergesetz (1936),
- Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit im Lande Österreich vom 3. Juli 1938
- Amtsblatt für Schleswig- Holstein 29.06. 1946 Nr. 3 Jahrgang 1
- Staatsgesetzblatt für die Republik Österreich vom 14.Juli 1945, Bundesgesetzblatt Teil III vom 01. August 1959
- Ausweisdokumente mit der „Deutschen Staatsangehörigkeit“ und deren Glaubhaftmachung „deutsch“ von 1934- 1945
- Ausweisdokumente „deutsch“ ab 1934
- Amtsblatt für Schleswig- Holstein 29.06. 1946 Nr. 3 Jahrgang 1
-Staatsgesetzblatt für die Republik Österreich vom 14.Juli 1945
- Bundesgesetzblatt Teil III vom 01. August 1959
- Ausweisdokumente der BRD mit der „Deutschen Staatsangehörigkeit“ und deren Glaubhaftmachung „DEUTSCH“ 1934
- IGH - Urteil: BRD als Rechtsnachfolger der sog. „dritten Reiches“ (des Nationalsozialismus von Adolf Hitler),
- Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG 5.2. 1934 (z.Zt. verfälscht 22.07.1913) Bundesgesetzblatt Teil III vom 01. August 1959
- Artikel 16, 116, 120, 127,133, 139, 140 und 146 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (BRD)
- Gesetz zur Reform des Staatsangehörigkeitsrechts vom 15. Juli 1999 und das Bundesgesetzblatt Teil I Seite 1864 08.12.2010
– dazu das Unionsrecht: unmittelbare Unionsangehörigkeit = Mitgliedschaftsverhältnis - Nichtstaatsangehörigkeit und Welt - Bürgerschaft – u. a. Grundlagenwerk *Der Unionsbürger* von Christoph Schönberger

 

COVID-19: Der Grosse Umbruch (German Edition) Taschenbuch – 25. September 2020

Deutsch Ausgabe von Klaus Schwab (Autor), Thierry Malleret (Autor)

Zitat: “Mit seinem Erscheinen hat Covid-19 die bisherige Regierungsführung der Länder, unser Zusammenleben und die Weltwirtschaft als Ganzes gehörig durcheinander gebracht. Covid-19: Der große Umbruch ist ein Leitfaden für alle, die verstehen möchten, wie das neuartige Coronavirus so viel Zerstörung und Leid anrichten konnte und welche Änderungen für eine integrativere, robustere und nachhaltigere Welt erforderlich sind. Das Buch bietet eine besorgniserregende, dennoch zuversichtlich Analyse. Covid-19, die größte Gesundheitsbedrohung des Jahrhunderts, hat enorme wirtschaftliche Schäden verursacht und bestehende Ungleichheiten verschlimmert. Die Macht des Menschen liegt jedoch in seinem Weitblick, Einfallsreichtum und – zumindest in einem gewissen Maße – Vermögen, das Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und eine bessere Zukunft zu planen. Dieses Buch zeigt uns, wo wir beginnen müssen. Professor Klaus Schwab ist der Gründer und Vorstandsvorsitzende des Weltwirtschaftsforums. Er ist Verfasser verschiedener Bücher, darunter Die Vierte Industrielle Revolution, und langjähriger Verfechter des „Stakeholder-Kapitalismus“. Thierry Malleret ist geschäftsführender Partner von Monthly Barometer, einer prägnanten, prädiktiven Analyse. Er ist Autor mehrerer Bücher zu wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Themen und hat vier Romane veröffentlicht.“

pdfPotsdamer Abkommen - Mitteilung über die Dreimächtekonferenz von Berlin 02.08.1945

 

Allgemeine Hinweise:
Alle Ausführungen auf dieser wissenschaftlichen Kunst-Webseite beruhen auf Annahme öffentlich zugänglicher menschlicher Kunstwerke in Form von Texten, Quellen und beweiskräftiger Dokumente bis gegebenenfalls das Gegenteil in Beweislastumkehr unter uneingeschränkter persönlicher, kommerzieller Haftungsübernahme bewiesen ist.
Es wird sich ausdrücklich auf das Naturrecht der freien Meinungsäußerung, Freiheit der Kunst, Wissenschaft Forschung und der Berichterstattung (Pressefreiheit) auch gemäß öffentlichen Recht Artikel 5 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland berufen –
- Auszug:
"Artikel 5. (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt…

(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei.
- Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_5.html
Für die Richtigkeit der menschlichen Kunstwerke in Form von Ausführungen, Quellen und beweiskräftigen Dokumente kann selbstverständlich keiner Gewähr übernommen werden.
Alle Ausführungen gelten als Anregung zum eigenen Nachdenken, forschen und Prüfen.
Ob die Ausführungen so richtig sind, wird sich früher oder später klären.
Alle verantwortungsbewußten Menschen sind daher aufgefordert an der Wahrheitsfindung mitzuwirken!